Die ägyptische Spätzeit



In die ägyptische Spätzeit fällt der Übergang der nubischen Herrschaft zur saitischen bis hin zur Eroberung von Ägypten durch die Perser. Während der 25. Dynastie bis hin zur 27. Dynastie waren im Land große Veränderungen zu verzeichnen.
Den Höhepunkt in der Geschichte nimmt wohl während dieser Epoche die Eroberung und auch die Zerstörung aller Heiligtümer der Stadt Theben ein. Nachdem allerdings Assurbanipal verstarb, verloren die Assyrer ihre schnell gewonnene Macht wieder.Die 27. Dynastie wurde vom Perser Kambyses II. nach der Eroberung Unterägypens eingeleitet. Nach seinem Tode begannen die Ägypter, sich gegen ihre Eroberer zu wehren. Der Aufstand wurde allerdings von Achaimenes unterdrückt. Nach weiteren Reformversuchen soll Herodot schließlich in Ägypten gepriesen worden sein. Artaxerxes I. führte das Land schließlich wieder in seine wohlverdiente Ruhe, welche allerdings nur von kurzer Dauer war, denn König Darius II. von Persien entflammte neue Kämpfe, die direkt in die 28. Dynastie mit einflossen. Die 29. Dynastie wurde durch Pharao Hakor geprägt, welcher ca. 389 v. Chr. einen Bündnisvertrag mit den Griechen unterzeichnete, welcher ihn gegen die Perser absicherte, Pharao Hakor allerdings konnte durch seine gerüsteten See- und auch Landstreitkräfte die ägyptischen Grenzen vor Fremdherrschern sichern. Die 30. Dynastie wurde vorwiegend durch die innenpolitischen Schwierigkeiten im Perserreich charakterisiert, welche von hohen Kosten für Heere verursacht wurden.

Infolge dessen war eine enorme Steuererhöhung zu verzeichnen, welche den führenden Herrscher in Ungnade beim ägyptischen Volke fallen lies. Bis zum Jahre 350 v. Chr. hatte sich die Perserregion weitestgehend unter Pharao Artaxerxes III. von den Herausforderungen im innenpolitischen Bereich des Landes erholt und plante einen weiteren Angriff auf Ägypten, welcher allerdings von Nektanebos II. abgewehrt werden konnte.

Artaxerxes III. wurde im Jahre 338 v. Chr. Opfer einer Vergiftung und auch sein direkter Nachfolger Arses verstarb durch die gleiche heimtückische Methode. Der folgende Pharao Darius III. hatte sich schließlich im Jahre 333 v. Chr. vom griechischen Heer unter Alexander dem Großen in der Schlacht bei Issos unterworfen und so fiel Ägypten in die Hände der Griechen.







Flagge Ägypten
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de