Der Zuckerhut



Der Zuckerhut - Pão de Açúcar – ist das zweite Wahrzeichen von Rio de Janeiro, neben der Erlöserstatue. Der 396m hohe Felsen erhebt sich auf der Halbinsel Urca in der Guanabara-Bucht, direkt vor Rio de Janeiro. Einen atemberaubenden Blick auf Rio mit dem Zuckerhut erhält man direkt vom Corcovado Berg aus.
Auf den Zuckerhut gelangt man mit der O Bondinho, einer Seilbahn, deren Seiten voll verglast sind. So bekommt man bei der Auf- und Abfahrt einen hervorragenden Blick in alle Richtungen. Vom Gipfel des Zuckerhuts erblickt man die endlos scheinenden Strände, die sich südlich und westlich von Rio befinden. Zu diesen herrlichen Stränden gehört auch die berühmte Copacabana. Die beste Zeit für den Besuch des Zuckerhuts ist kurz vor dem Sonnenuntergang. Die Blaue Stunde hier oben zu erleben gehört zweifellos zu den Erlebnissen, die man nie wieder vergisst. In der Zeit nach Sonnenuntergang, aber noch vor dem Dunkelwerden tauchen sich Stadt und ihre Umgebung in ein tiefblaues Licht, das man mit nichts vergleichen kann. Die Zeiten zwischen 10 und 11, sowie zwischen 14 und 15 Uhr eignen sich weniger für die Fahrt, wenn man die Massen an Touristen vermeiden möchte.

Ebenso sollte man eine Fahrt auf den Zuckerhut an bewölkten Tagen meiden, möchte man die grandiose Aussicht von Oben genießen. Rio de Janeiro zählt zu den schönsten Städte der Welt. Diese Tatsache wird erst vielen bewusst, sobald man von Oben auf die Stadt herunterblicken kann. Auch erst ab diesem Zeitpunkt wird einem bewusst, dass sich hier eine üppige, tropische Vegetation befindet, und, dass die Natur mit ihren Reizen hier keineswegs gegeizt hatte.

Zurück zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten Brasilien







Flagge Brasilien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de