Der Düsseldorfer Burgplatz



Was in Italien die Piazza ist, ist in Düsseldorf der Burgplatz, der zu jeder Jahreszeit sehr gut besucht ist. Schon seit vielen Jahrhunderten ist der Platz ein beliebter Treffpunkt und Sammelplatz der Menschen, von dem aus man schnell sämtliche
Sehenswürdigkeiten Düsseldorfs besuchen kann. Viele Touristen lieben das Flanieren entlang des Wassers und genießen dabei den Blick auf die alte Burganlage und stilvollen Brücken auf der gegenüberliegenden Uferseite. Früher war der Burgplatz Mittelpunkt der Stadt Düsseldorf, denn hier befand sich über mehrere Jahrhunderte ein Schloss, welches als Residenz verschiedener Könige und Herzöge diente. Der Burgplatz gehörte zum Schloss und wurde vom Adel vermehrt als Flaniermeile genutzt. Die Bürger dürften im 14. Jahrhundert nur begrenzt über den Burgplatz laufen, der vornehmlich den reichen Menschen vorbehalten war. Es gab ein royales Restaurant und Boutiquen für den Adel direkt neben dem prachtvollen Bauwerk. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde aus der königlichen Residenz ein Landtag und der Burgplatz auch für Bürger der Unterschicht freigegeben. Im Jahr 1872 verbrannte das große Bauwerk fast komplett. Nur der Schlossturm überlebte die Flammen nahezu unbeschädigt und ist bis heute auf dem Burgplatz zu besuchen.

Mittlerweile ist der Düsseldorfer Burgplatz ein Wahrzeichen der Rheinstadt, wo das Leben tobt und viele Veranstaltungen stattfinden. Auf dem Boden befinden sich zum Teil bunte Pflastersteine, die den Grundriss der ehemaligen Burganlage zeigen. Auf der riesigen Treppe, die nach ihrem Vorbild auch als “spanische Treppe” bezeichnet wird, sitzen in den Sommermonaten Hunderte von Menschen, die einfach entspannen, plaudern und das Treiben am Hafen genießen wollen. Im noch erhaltenen Schlossturm befindet sich heute ein Schifffahrtsmuseum, welches ebenfalls viele Touristen anlockt. Immer wieder wird behauptet, im Schlossturm würde ein Geist spuken, was eine Erkundungstour natürlich noch spannender macht.

Auf dem Burgplatz fahren seit dem Bau des Rheinufertunnels keine Autos mehr, weshalb hier auch viele Straßenmusiker, Märkte und Künstler zu finden sind. Die Atmosphäre auf dem großen Platz ist sehr idyllisch und lässt irgendwie in die alten Zeiten eintauchen. Es gibt viele Bistros, Cafés, Restaurants und Biergärten auf dem Burgplatz, die sehr einladend sind und gerne besucht werden. Kinder spielen mit Vorliebe in den Straßen und Naturfreunde schlendern gerne durch den kleinen Hain, der sich südlich des Burgplatzes befindet.

Ein Besuch des Düsseldorfer Platzes ist in jedem Fall empfehlenswert. Nicht umsonst wurde er als einer der schönsten Plätze der Nachkriegszeit ausgezeichnet. Vor allem die neue Beleuchtungsanlage zaubert in den Abendstunden eine echt romantische Stimmung auf den Burgplatz und wirkt gleich noch mal einladender. Viele internationale Events, wie der Marathon oder eine Feier für die Olympischen Spiele, machen den Düsseldorfer Burgplatz so beliebt und bekannt.







Flagge Deutschland
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de