St. Pauli / Reeperbahn in Hamburg



Es gibt nicht nur einen beliebten Fußballclub, der den Namen trägt, sondern auch eine ganze Vergnügungsmeile unweit vom Hamburger Hafen. Die Rede ist von St. Pauli mit der international bekannten Reeperbahn, die bei einem Besuch der Hansestadt
eigentlich zum Pflichtprogramm gehört. Von Clubs, über Showbühnen, bis hin zu Gourmetrestaurants - die Reeperbahn bietet Abendunterhaltung und Spaß bis tief in die Nacht. Die lange Reeperbahn war vor vielen Jahrhunderten eine Straße, die überwiegend von Seemännern genutzt wurde, um ihre Schiffstaue zu drehen. Meterweit standen zwei der Männer mit jeweils einem Ende des Taus auf der Reeperbahn voneinander entfernt und begannen es langsam, aber schwungvoll zu drehen, um es so stabiler und dicker für zukünftige Seereisen zu machen. Diese Taue werden auch Reepe genannt, daher die Namensgebung für die beliebteste Gegend in St. Pauli. Auf der Reeperbahn befinden sich heute viele Kneipen, Pubs, Live-Clubs und Theaterbühnen, die fast täglich, wenn es dunkel wird, ihre Türen öffnen. Noch vor einigen Jahren wurde dieser Ort Hamburgs abwertend als "Rotlichtmilieu" bezeichnet, denn nicht alles glich dem seriösen Entertainment, mittlerweile gibt es jedoch vermehrt Events und Veranstaltungen, die auch Kinder besuchen können. Es ist aber immer noch ein Vergnügungsviertel, weshalb auch weiterhin leicht bekleidete Damen am Straßenrand stehen und ihre Dienste anbieten. Es kommt also jeder Besucher irgendwie auf seine Kosten.

Schon die Beatles hielten sich bei Deutschlandbesuchen vermehrt in Hamburg auf und machten natürlich keinen Bogen um die Reeperbahn. Sie fanden Gefallen an der deutschen Lockerheit und hinterließen sogar Spuren in vielen der Pubs und Gasthäuser in St. Pauli. Besonders empfehlenswert ist das stilvolle Operettenhaus in St. Pauli, welches in den letzten Jahren mit Musicals, wie Mamma Mia oder Cats, Tausende von Besuchern anzog. Es lohnt sich, einen Blick auf den Veranstaltungskalender zu werfen, denn die Vorführungen wechseln stetig. Auch der berühmte Quatsch Comedy Club und das Café Keese befinden sich in dem Stadtteil Hamburgs und sind ein echter Touristenmagnet, ebenso das Pulverfass mit erstklassigen Travestieshows und die große Disco Grünspan.

Vielleicht sollte man die Reeperbahn nicht unbedingt auf die Ausflugsliste für einen Familienausflug setzen, denn die vielen Events und Einrichtungen sind größtenteils für Kinder eher ungeeignet. Das große Fußballstadion und auch das Panoptikum in St. Pauli sind jedoch sehenswerte Bauten, an denen auch die Kleinen Gefallen finden können. Auch ein morgendlicher Ausflug zum Hafen, über den Fischmarkt macht Spaß und bringt die Kinder auf Trab.







Flagge Deutschland
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de