Das Wilhelm Busch Museum in Hannover



Er ist der wohl bedeutendste humoristische Zeichner und Dichter der Welt und ist noch immer sehr beliebt, vor allem bei Kindern. Die Rede ist von Wilhelm Busch, der 1832 in Hannover geboren wurde und bis zum heutigen Tag aus der Stadt nicht
wegzudenken ist. 20 Jahre nach seinem Tod wurde in der Innenstadt Hannovers das Wilhelm Busch Museum errichtet, welches einen tiefen Einblick in das Leben und Werke des berühmten Künstlers ermöglicht. Familien zieht es vermehrt in das Museum, denn es ist spannend und entlockt dem einen oder anderen sicherlich ein kleines Schmunzeln. Wilhelm Busch galt als Pionier des Comics, hat gemalt, gedichtet und versprüht mit seinen Büchern einfach Lebensfreude. Dies sah man 1930 zum Anlass und errichtete das Wilhelm Busch Museum, welches seither immer gut besucht ist. Ob jung oder alt, groß oder klein - Jeder Besucher entdeckt hier Lustiges und Interessantes vom Dichter und kann in der großen angrenzenden Bibliothek bei einem Kaffee oder Tee sogar selbst in den Büchern lesen. Über 350 Gemälde und ungefähr 1200 Zeichnungen sind im Wilhelm Busch Museum zu bestaunen, außerdem hat man die Möglichkeit in alten privaten Sachen des Künstlers zu stöbern, wie zum Beispiel Briefe, unfertige Skizzen und Gedichte - fast alles sind Originale.

Das Wilhelm Busch Museum wurde im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört, aber man schuf sämtliche Kunstwerke noch vor den Bombenangriffen weg und lagerte sie an einem sicheren Ort. Heute kann man den Besuchern daher original erhaltene Werke bieten und so das Leben Wilhelm Buschs sehr nahe bringen. Der Wiederaufbau des berühmten Museums, welches sich übrigens im schönen Georgenpalais befindet, fand im Jahr 1950 statt.

Neben den Werken von Wilhelm Busch befindet sich angrenzend auch eine Sammlung satirischer humoristischer Kunst in dem Wilhelm Busch Museum, welche ebenfalls sehr faszinierend ist und zum Beispiel alte Bücher und Zeichnungen von Walt Disney zeigt. Es lohnt sich in jedem Fall reinzuschauen.

Das Wilhelm Busch Museum bietet seine Dauerausstellung in 10 Zimmern, dabei gibt es ein hübsch anzuschauendes Max und Moritz-Zimmer, welches das Highlight bei einem Besuch ist. Die wechselnden Ausstellungen finden in separaten, eigens dafür vorgesehenen Zimmern statt. Es wird meist Monate im Voraus angekündigt, welche Ausstellung zukünftig im Wilhelm Busch Museum zu bestaunen sein wird.

Ein kleiner Spaziergang durch den bezaubernden Georgienpalais umgeben von Werken einer der berühmtesten Künstler der Welt ist in jedem Fall zu empfehlen und sollte bei einen Besuch Hannovers unbedingt in Erwägung gezogen werden.







Flagge Deutschland
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de