Rotes Fort - Sehenswürdigkeit in Indien



Der Urlaub im Norden Indiens erwartet den Besucher nicht nur mit dem Taj Mahal, als Sehenswürdigkeit. Knapp zweieinhalb Kilometer vom Taj Mahal entfernt befindet sich eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten von Indien. Das Rote Fort. Das Fort steht, wie auch Taj Mahal in der Liste der UNESCO Weltkulturerben.
Das Rote Fort ist eine beeindruckende Festungs- und Palastanlage, die im 16. Und 17. Jahrhundert als Residenz der Moguln diente. Der Öffentlichkeit ist nur ein Teil der Palastanlage zugänglich. Der nichtzugängliche Teil wird heute vom Militär genutzt. Gegen Mitte des 16. Jahrhunderts wurde mit dem Bau begonnen. Den Bau gab Akbar der Große in Auftrag. Seine Nachfolger ließen den Bau erweitern und weiter auszubauen. Charakteristisch und namensgebend für die Palastanlage sind die roten Mauern der Anlage. Somit ist das Rote Fort eine der Sehenswürdigkeiten Indiens, die man so schnell nicht vergisst. Sie sollten es in Ihrer Urlaubsplanung mit einbeziehen.

Viele Moscheen und Paläste hinter den Festungsmauern



Der halbmondförmige Grundriss wird von einer Mauer umgeben, der etwa 2,4 Kilometer lang und über 20 Meter hoch ist. Mauer, wie Gebäude wurde aus rotem Sandstein erbaut. Hier wird hinduistische und islamische Baukunst vereint. Besonders beeindruckend sind die zahlreichen Moscheen und Paläste, die sich innerhalb der Festungsmauern befinden. Auch die Gärten zählen zu den bevorzugten Sehenswürdigkeiten Indiens. Wer das Rote Fort besichtigen möchte, sollte genügend Zeit einplanen. Es lohnt sich, die Besichtigung auszudehnen und an den Details nicht hastig vorbeizugehen. Nachdem man durch eine der Haupttore schreitet, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Ein Palast, aus weißem Marmor bildet zum roten Sandstein einen interessanten Kontrast. Auch die roten Sandsteinmauern werden von Marmor durchzogen, doch das sieht man erst, wenn man direkt darauf schaut. Das Rote Fort ist also eine Sehenswürdigkeit Indiens, die es darauf anlegt, die Besucher, die hier ihren Urlaub verbringen, im Staunen zu halten und sie zu begeistern.

Die beiden prachtvollsten Sehenswürdigkeiten Indiens, der Taj Mahal und das Rote Fort stehen miteinander in direkter Verbindung. Als Shah Jahan von seinem Sohn gestürzt wurde, wurde er im roten Fort gefangen gehalten. Zwar durfte er den Thronsaal nie wieder betreten, doch vom Jasmin-Turm aus durfte und konnte er auf Taj Mahal und somit auf die letzte Ruhestätte seiner Lieblingsfrau schauen. Dabei war das Rote Fort zum großen Teil sein Werk. Er war der bauwilligste Mogul Indiens und zugleich Enkel von Akbar dem Großen. Wer den Taj Mahal besucht, sollte unbedingt auch diese beeindruckende und prachtvolle Sehenswürdigkeit Indiens besichtigen. Hier, im Norden des Landes wird der Urlaub zu einem wahren Erlebnis. Soviel landschaftliche Schönheit gibt es in Indien sonst nur im Süden.

Zurück zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten Indien







Flagge Indien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de