Zollbestimmungen für Kenia



Kenia ist wohl einer der beliebtesten Urlaubsorte in Ostafrika und zieht jedes Jahr viele Touristen aus aller Welt an. Von bezaubernden Küstengebieten, über weite Savannen, bis hin zu schneebedeckten Bergen - landschaftlich hat Kenia eine Menge zu bieten, weshalb es seit vielen Jahren ein angesagtes Reiseziel ist. Bevor man sich
auf den Weg zum Flughafen macht, sollte man sich aber über die Zollbestimmungen bei der Einreise nach Kenia informieren. Gerade bei Reisen außerhalb Europas gelten gewisse Richtlinien und Gesetze, die unbedingt eingehalten werden sollten, um nicht gleich mit Problemen in Afrika konfrontiert zu werden. Die Zollbestimmungen Kenias sind klar vorgeschrieben und werden bei Missachtung mit einem Bußgeld von bis zu 6000 Euro bestraft. Auch die Einreise kann verweigert werden. Jeder Tourist darf natürlich Gegenstände für den persönlichen Bedarf mitbringen. Dazu zählen in Kenia auch Zelt, Schlafsack oder andere Utensilien für einen Abenteuerurlaub. Jagdaccessoires sind jedoch verboten, beziehungsweise müssen vorab beim Konsulat genehmigt werden (wenn es sich zum Beispiel um sportliche Zwecke handelt). Bis zu 250 Gramm Tabak dürfen nach Kenia mitgeführt werden, auch die Mitnahme von einer Flasche Alkohol nach Kenia ist gestattet, sowie 500 Milliliter Parfum. Auf keinen Fall dürfen gefährliches Spielzeug, wie Spielpistolen oder Schwerte, Felle und Elfenbein bei der Einreise in den ostafrikanischen Staat mitgebracht werden. Man beachte bei der Ausreise auch die Artenschutzbestimmungen Kenias. Keine Jagdtrophäen, Häute, Hörner oder Fossilien geschützter Tierarten dürfen mit in die Heimat genommen werden. Am Landeflughafen erhält man als Tourist ein Visum, welches bis zur Rückreise unbedingt aufbewahrt werden muss.

Wer von Deutschland aus ein Telefonat nach Ostafrika führen möchte, der muss an die Vorwahl Kenias denken. Diese beträgt 00254. Darauf folgt die entsprechende Ortsvorwahl und anschließend die Rufnummer. Auf die Uhrzeit muss man hier nicht unbedingt achten, denn der Zeitunterschied in Kenia zu uns beträgt nur zwei Stunden, beziehungsweise eine Stunde im Sommer. Es ist also nur geringfügig später als in Deutschland. Die Währung Kenias ist der Kenianische Schilling. Es gibt sowohl Scheine, als auch Münzen. In den größeren Städten und Touristenhochburgen gibt es größere Banken und Wechselstuben, wo man Geld in der Landeswährung bekommt. Auch Hotels bieten solch einen Service häufig an.

In Kenia ist das Wetter eigentlich immer recht angenehm und es herrschen nicht, wie für afrikanische Staaten meist typisch, extreme Hitzeperioden oder erdrückende Temperaturen. Zumindest die Küste lädt das gesamte Jahr über zu einem Urlaub ein, denn die Meerbrise ist sehr erfrischend und das Wasser lockt mit milden Temperaturen. Im April und Mai kann es zu leichten Regenfällen kommen. Wer also Regen vermeiden möchte, sollte sich zu diesem Zeitpunkt nicht in Kenia aufhalten. Ein Urlaub im kenianischen Hochland empfiehlt sich zwischen Dezember und März, denn zu dieser Zeit ist das Wetter sehr konstant und angenehm. Es ist pauschal nicht zu sagen, was die beste Reisezeit für einen Urlaub in Kenia ist, denn der Staat weist kaum Wetterphänomene auf und bietet fast 12 Monate im Jahre gute Urlaubstemperaturen.







Flagge Kenia
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de