Silves (Algarve)



Silves, an der Algarve zählt knapp 11.000 Einwohner und ist eine überaus sehenswerte Stadt. Die Stadt steht direkt an der Rio Arade, der Fluss wird bis heute von einer Brücke aus dem Mittelalter überspannt. Silves ist die älteste Stadt an der Algarve, ihre Vergangenheit geht auf das 4. Jahrhundert vor Christus zurück,
zu dieser Zeit war sie allerdings unter dem Namen Cilpes bekannt. Die ersten Bewohner der Stadt waren Phönizier und Karthager, zu einer richtigen Stadt wuchs Silves erst in der Römerzeit heran. In der Zeit zwischen dem 9 und 12. Jahrhundert wurde hier die Burg Castelo dos Mouros errichtet. Die Burg ist unbedingt eine Besichtigung wert. Silves hatte in der früheren Zeit eine Moschee zu bieten, an deren Stelle Anfang des 12. Jahrhunderts mit dem Bau der Kathedrale Sé begonnen wurde. Im Jahr 1755 wurde die Kathedrale von einem Erdbeben beinahe vollkommen zerstört, wurde jedoch – wenn auch im gotischen Stil – wieder aufgebaut. Die Kathedrale ist auch die Ruhestätte vieler Kreuzritter. Der Dom von Silves war die Ruhestätte von Königen und Bischöfen, allerdings ist hiervon nicht mehr viel übrig, fast alles wurde vom Erdbeben mit dem Erdboden gleich gemacht. Erhalten ist lediglich das manuelinische Portal.

Auch Silves verfügt über ein archäologisches Museum, dessen Besuch man nicht auf die lange Bank schieben sollte. Hier finden interessante Ausstellungen statt, das Museum hat einen hervorragenden Ruf, was die Präsentation der Sammlungen betrifft. Die ehemalige Kork-Fabrik verfügt über ein weiteres Museum, nämlich über das Korkmuseum. Auch dies ist eine der Sehenswürdigkeiten von Silves, die man an den Plan nehmen sollte. Das Museum zeigt eindrucksvoll die Produktion von Weinkorken.







Flagge Portugal
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de