Ethnologisches Museum in Santa Eulária



In Santa Eulária wurde am 1. Mai 1994 das ethnologische Museum eröffnet. Die Landesväter kamen mit diesem Museum dem Wunsch der Einwohner, aber auch unzähligen Besuchern nach. Das ethnologische Museum befasst sich mit den Bräuchen und Traditionen der beiden Inseln Ibiza und Formentera.
Die hier ausgestellten Exponate geben einen tiefen Einblick in die Kultur, in das traditionelle Handwerk und in die Wirtschaft. Auch ein wichtiger historisch-ethnologischer Überblick wird den Besuchern vermittelt. Ausgestellt werden alte, historische und traditionelle Haushalts- und Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge, Musikinstrumente und Trachten. Selbstverständlich finden im Museum aber auch Sonderausstellungen statt, die wiederum einen Einblick in die traditionelle Küche, sowie die Weinherstellung auf den Pityusen bieten. Wer das Museum in den Sommermonaten besucht, darf sogar einigen Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter schauen. Wem sein Spanisch gut genug ist, kann seine Fragen direkt an die Kunsthandwerker richten, diese beantworten die Fragen der Besucher sehr gerne. Das ethnologische Museum ist eine beliebte Sehenswürdigkeit, die nicht nur von den Touristen gerne besucht wird. Hier trifft man häufig auch auf Einheimische mit ihren Kindern. Das Museum bietet für Erwachsene, wie für Kinder ein Erlebnis, das man auf keinen Fall versäumen sollte, wenn man den Urlaub auf Ibiza verbringt.

Das Museum ist im Zeitraum zwischen Oktober und März montags geschlossen, sonntags und in der Weihnachtszeit vom 20. Dezember bis 20. Januar ebenfalls. Sonst ist das Museum von Montag bis Freitag 10-13 Uhr offen. Zusätzlich zu diesen Öffnungszeiten hat das Museum von Oktober bis März auch nachmittags von 16-18 Uhr geöffnet, April bis September von 17 bis 20 Uhr. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist kostenlos, Erwachsene bezahlen 2,60 Euro, Rentner 1,30 Euro.







Flagge Spanien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de