Lanzarote: Jameos del Aqua



Die Jameos del Agua (Wasserdolinen) sind ein Teil des unterirdischen Höhlensystems Cuevas de las Verdes im Norden von Lanzarote. Diese Stätte ist überaus beeindruckend und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Die Wasserdolinen sind mit Restaurants und Bars ausgestattet.
Zudem befindet sich hier auch ein Konzertsaal, wo regelmäßig Konzerte stattfinden. Eine perfekte Akustik, exotische Pflanzen und vieles mehr machen diesen Ort zu einem exquisiten Erlebnis. Im Inneren der Höhle entstand ein kleiner Salzwassersee, den man als besonders reizvoll und bezaubernd empfindet. Mit Ebbe und Flut sinkt und steigt der Wasserspiegel. Das kristallklare Wasser, das sich in diesem kleinen See befindet ist bewegungslos. Durch diesen Umstand kann man den Gezeitenwechsel besonders gut beobachten. Direkt über dem kleinen See befindet sich eine kleine Öffnung in der Höhlendecke. Wenn die Sonne durch diese Öffnung scheint und sich das Licht auf dem See verteilt, erhalten Besucher einen ungeahnt schönen Blick auf den See. Der kleine See ist nicht ganz „leblos“. In ihm lebt ein beinahe völlig blinder Krebs. Eine zoologische Rarität, die nur hier vorkommt. Andere Arten, die jedoch sehr eng mit dieser Verwandt sind, leben sonst in Tiefen von über 1000 Metern im offenen Meer.

Eine weitere Besonderheit der Wasserdolinen befindet sich am südlichen Ende der Höhle. Hier befindet sich der Zugang zum Túnel de la Atlántida. Eine unterseeische Höhle von atemberaubender Schönheit, auf etwa 1,5km Länge.

Neben den Jameos del Agua wurde auch das Haus der Vulkane errichtet. In diesem Haus der Vulkane wird die vulkanologische Geschichte und Entstehung der Insel Lanzarote interessant dargestellt. Auch Kinder finden daran Gefallen.







Flagge Spanien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de