Drachenhöhle: Coves del Drac



Eines der absoluten Highlights auf Mallorca ist zweifelsohne die Coves del Drac, auf Deutsch "Drachenhöhle", bei Porto Christo, an der Ostküste Mallorcas. Die Topfsteinhöhle beherbergt den größten unterirdischen See Europas. Doch dies ist noch bei weitem nicht alles.
Die Tropfsteinhöhle ist auf 1700 Metern begehbar. Entlang dieser Strecke befinden sich insgesamt sechs Seen. Die Existenz der Höhle war bereits vor 3000 Jahren den Einwohnern Mallorcas bekannt. Die Höhle zieht seit dieser Zeit die Menschen hier und auch die Touristen in ihren Bann. Von dieser Höhle geht eine ganz besondere Faszination aus. Vor 3000 Jahren wagten es die Menschen kaum, weiter, als 200 Meter weit in die Höhle hinein zu gehen. Doch Höhlen waren für Menschen immer schon etwas, was sie besonders in den Bann zog und so traute man sich im Laufe der Zeit immer weiter in das Höhlensystem vorzudringen. Heute gilt die Höhle als DIE Touristenattraktion auf der Insel. Jede Stunde laufen tausende von Menschen durch die Gänge und bewundern diese einzigartige unterirdische Welt. Dabei ist der Eintritt nicht kostenlos. 11,00 € Eintritt wird pro Person verlangt. Ein stolzer Preis, doch die Ausgabe lohnt sich allemal.

Coves del Drac
Eingang zu den Tropfsteinhöhlen "Coves del Drac" auf Mallorca

Bereits in den ersten Metern wird dem Besucher bewusst, in welch einzigartiger und einmaliger Atmosphäre man eintaucht. Wenn gerade nicht so viele Besucher unterwegs sind, vermittelt die Höhle etwas Unheimliches. Etwas, wovon man Respekt und Ehrfurcht hat. Eine seltsame Sache, denn es ist schließlich „bloß“ eine Höhle. Für dieses seltsame Gefühl ist vielleicht auch der Name verantwortlich. Wer weiß?







Flagge Spanien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de