Naturpark: s’Albufera des Grau



Der 1.947 Hektar große Naturpark befindet sich im Gemeindebezirk von Mahon an der Ostküste Menorcas. Diesen Teil der Insel zum Naturpark zu erklären hatte den Grund, die einzigartige Flora und Fauna, sowie die beinahe unberührte Natur zu schützen. Der Naturpark ist seit 1995 als solcher ausgezeichnet.
Obwohl der Naturpark vergleichsweise recht klein ist, befinden sich hier zahlreiche unterschiedliche und einzigartige Biotope. Diese bieten insbesondere für Zugvögel und Wasservögel einen geeigneten Lebensraum. Auch finden hier zahlreiche Pflanzenarten ihr Zuhause. Einige prähistorische Stätten, eingebettet in diese harmonische Landschaft, runden das Gesamtbild ab. Auf beschilderten Wanderwegen können Besucher den Naturpark auf eigene Faust erkunden. Für den Besuch des Parks sollte man nach Möglichkeit einen ganzen Tag einplanen. Machen Sie immer wieder mal eine kurze Pause und lassen Sie diese einzigartige Ruhe auf sich wirken. Der Besuch dieses Naturparks ist mit einem Wellness-Tag gleichzusetzen. Hier findet man absolute Ruhe, die Stille wird nur vom Wind und von den Vögeln unterbrochen. Eine wahrhaft schöne Idylle, die ihresgleichen sucht.

Der Naturpark s’Albufera des Grau ist zudem das größte Süßwassergebiet der Insel. Er ist landschaftlich beeindruckend und übt auf die Besucher eine einzigartige Anziehungskraft aus. Es gibt Berichte von Besuchern, die während ihres 10-tägigen Menorca-Aufenthaltes mehrmals den Naturpark besucht haben. Bei jedem einzelnen Besuch erlebt man hier etwas völlig neues. Dies ist eine Eigenschaft, über die nicht jeder Naturpark, oder jede Landschaft verfügt.

Der Naturpark umfasst eine 2km lange Lagune, sowie die umliegende Landschaft. In den kleinen Tümpeln werden vor allem Kinder aus dem Staunen nicht mehr rauskommen. Zahlreiche Frösche und kleine Fische beleben das Wasser. Ein Familienausflug der Extraklasse. Natur pur und einzigartige Ruhe erwarten hier den Gast.







Flagge Spanien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de