Fort King George (Trinidad und Tobago)



Der Inselstaat Trinidad und Tobago bietet Reisenden neben wunderschönen Stränden am Karibischen Meer auch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Das auf der Insel Tobago gelegene Fort King George ist sowohl nicht nur aus historischen Gründen interessant, es beherbergt zugleich das Nationalmuseum und
bietet eine wunderschöne Aussicht auf die gesamte Stadt Scarborough. Das Fort wurde im Jahr 1777 durch die damalige englische Koloniemacht gebaut und nach vier Jahren durch die Franzosen übernommen, ehe es nach mehreren kurzzeitigen Besitzerwechseln 1814 endgültig von England übernommen werden konnte. Während der französischen Zeit wurde das Fort als Fort Castries bezeichnet. Das aus mehreren Gebäuden bestehende Fort hatte, nachdem es nicht mehr für die Verteidigung der Insel benötigt wurde, unterschiedliche Funktionen inne, so wurden im Jahr 1856 ein Gefängnis und ein Krankenhaus errichtet. Sowohl das 1926 angelegte Wasserreservoir als auch der 1958 errichtete Leuchtturm werden auch heute noch genutzt. Die weiteren Bereiche des Forts King George bekamen eine touristische Nutzung. Im Außenbereich des Forts wurde ein weitläufiger Park angelegt, der zu gemütlichen Spaziergängen einlädt und dessen Pflanzen einen Überblick über die in der Karibik beheimatete Flora geben. Ein Gebäude des Forts King George beherbergt heute das Nationalmuseum.

Der Schwerpunkt dieses Museums liegt auf der Geschichte der Insel Tobago sowie des Staates Trinidad und Tobago. Die Insel war zunächst eine niederländische Kolonie, ehe sich Engländer und Franzosen mit der Herrschaft abwechselten; erst im Jahr 1814 gelang den Engländern der endgültige Durchbruch. Trinidad hingegen war während eines langen Zeitraums eine spanische Kolonie. Die staatliche Unabhängig erlangte Trinidad und Tobago erst im Jahr 1962. Über die wechselvolle Geschichte sowie über die dunkle Zeit der Sklaverei auf beiden Inseln informiert das Nationalmuseum im Fort King George oberhalb von Scarborough auf anschauliche Weise, daneben sind dort einige bedeutende Kunstgegenstände ausgestellt.

Für jeden an der Geschichte des besuchten Landes interessierten Touristen auf der Insel Tobago ist ein Besuch des Forts und des in ihm befindlichen Nationalmuseums empfehlenswert. Nicht zu vergessen ist auch der herrliche Ausblick auf die Stadt Scarborough, welche sich vom Hügel, auf dem das Fort gelegen ist, bietet.

Zurück zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten Südsee / Karibik







Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de