Reisen in Panama



Wenn Reisen in Panama nicht als organisierte Rundreisen gebucht werden, ist zu beachten, dass sich die Straßenverbindungen innerhalb des Landes teilweise in einem schlechten Zustand befinden. Zwischen den größeren Städten des Landes existieren
Busverbindungen, die einzelnen Linien bieten jedoch oft nur eine oder zwei Fahrten je Tag an. Bei allen Reisen in Panama ist mit starken Regenfällen zu rechnen, welche an der Pazifik-Küste sowie im Landesinnern ausschließlich während der Regenzeit auftreten, während sie an der Karibik-Küste in unterschiedlicher Heftigkeit während des gesamten Jahres möglich sind. An Hotels und Pensionen in Panama können nicht die aus europäischen Reiseländern gewohnten Ansprüche gestellt werden. Als wichtigste Straße in Panama gilt die Panamericana, welche eigentlich Alaska im Norden mit Chile verbinden soll, an der Grenze zwischen Kolumbien und Panama jedoch unterbrochen ist. Yaziza am Ende der Verbindung stellt das Tor zum Darién-Nationalpark dar, welcher dank seiner extrem großen Artenvielfalt eigentlich ein lohnendes Reiseziel darstellt. Derzeit wird jedoch vom Besuch dieses Nationalparks abgeraten, da im Grenzgebiet zu Kolumbien die öffentliche Sicherheit nicht hinreichend gewährleistet werden kann. Fast am anderen Ende der Panamericana gelegen ist die Stadt San José de David, welche bei Panama-Reisenden bevorzugt als Ausgangsort für Ausflüge in das Hochgebirge besucht wird. Zur Bergwelt gehört nicht zuletzt der auch als Volcán de Chiriqui) bezeichnete Volcán Barú, von dessen Gipfel aus bei klarem Wetter sowohl die Küste der Karibik als auch die des Pazifik zu sehen ist.

Beide Ozeane werden durch den Panama-Kanal miteinander verbunden. Eine Reise mit dem Schiff durch den von Panama-Stadt am Pazifik nach Colón an der Karibischen See führenden Kanal erscheint nicht wenigen Urlaubern als reizvoll, das Angebot an entsprechenden Eintagesfahrten ist jedoch sehr gering. Eine mögliche Alternative besteht in der Mitfahrt als zahlender Passagier auf einem Frachtschiff. Da Colón auf Grund zahlreicher Raubüberfälle zu den gefährlichsten Städten Panamas zählt, sollten Touristen bereits vom Schiff aus ein Taxi zum Hotel ordern. Bei organisierten Eintagestouren durch den Panama-Kanal erfolgt in der Regel unmittelbar nach der Ankunft des Schiffes die Rückfahrt mit Bussen oder Taxen nach Panama-Stadt.

Für Badereisen nach Panama ist besonders die Karibik-Küste mit ihrem einzigartigen Flair zu empfehlen. Als Zentrum des Badetourismus in Panama hat sich für die Karibik die Inselgruppe Bocas del Toro entwickelt, während am Atlantik besonders die Halbinsel Azuero beliebt ist. Beide Regionen zeichnen sich durch schöne und gepflegte Sandstrände aus. Neben dem Baden und Schwimmen bieten die Badeorte in Panama an beiden Ozeanen ausgezeichnete Bedingungen für den Surfsport sowie zum Tauchen und Schnorcheln.







Flagge Panama
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de