Zollbestimmungen für Brasilien



Der südamerikanische Staat ist bekannt für seine Lebensfreude, bunten Karnevalsumzüge und zahlreichen Naturschönheiten. Viele Touristen kommen das gesamte Jahr über nach Brasilien, genießen die endlos langen Sandstrände und tollen
touristischen Highlights, sowie historischen Bauwerke und idyllischen Städtchen. Da Brasilien nicht gerade um die Ecke liegt, ist eine gute Urlaubsplanung schon recht vorteilhaft, denn gerade bei der Einreise in den südamerikanischen Staat gibt es einige Dinge zu beachten. Die Zollbestimmungen bei der Einreise nach Brasilien sind strikt und die Kontrollen sind zum Teil verschärfter als in Deutschland. Persönliche Gebrauchsgegenstände dürfen natürlich zollfrei mitgeführt werden, aber es sollte klar hervorgehen, dass es sich nicht um Handelsware handelt. Auch Bücher und eine Kamera, sowie typische Urlaubsartikel, sind völlig legitim und bringen den Touristen bei der Einreise keinerlei Probleme ein. Alkohol in Brasilien darf bis zu einer Menge von zwei Litern mitgebracht werden. Befinden sich mehr Liter im Gepäck, muss dies verzollt werden. Auch 400 Zigaretten dürfen von Urlaubern über die Grenze mitgenommen werden, ebenso Geschenke bis zu einem Wert von 500 US Dollar. Die brasilianischen Beamten sind oftmals sehr penibel und picken gerne einzelne Touristen aus den Menschenschlangen, um das Gepäck zu durchleuchten. Auch kleine Kinder werden hierbei nicht verschont.

Wenn sehr wertvolle Gegenstände im Gepäck verstaut sind, die den Wert von 1500 US Dollar übersteigen, empfiehlt sich, ein spezielles Formular ausfüllen zu lassen. Bei der späteren Ausreise kann solch ein Formular sehr nützlich sein, denn es beweist, dass die Gegenstände nicht im Land erworben wurden und verzollt werden müssen. Die Einfuhr von tierischen und pflanzlichen Produkten ist strengstens verboten. Um bei der Einreise nach Brasilien also keine Probleme zu bekommen, sollten einfach alle Lebensmittel entsorgt werden, egal um was es sich handelt. Bei der Ausreise gelten noch einmal weitere Reglements: Es dürfen nur 500 Gramm Tee und Kaffee ausgeführt werden, sowie höchstens 22prozentiger Alkohol. Bei im Land erworbenen Kunstgegenständen sollten Touristen vor der Rückreise nachfragen, denn auch hier gibt es Beschränkungen. Wenn Kinder allein nach Brasilien reisen benötigen sie eine Einverständniserklärung der Eltern. Die Beamten scheuen nicht davor, das Kind wieder ins Heimatland zurückzuschicken, wenn diese fehlt. Am besten lässt man dies einige Wochen vor Reiseantritt in der Botschaft vornehmen.

Ein Telefonat kann problemlos nach Brasilien geführt werden. Zu beachten ist jedoch die Vorwahl Brasiliens von Deutschland aus. Sie beträgt 0055. Anschließend folgt die Vorwahl des entsprechenden Bundesstaates und zu guter Letzt die gewünschte Telefonnummer. Die Währung Brasiliens ist der Real. Ein Real sind gleich 100 Centavos. Im Land wird jedoch auch häufig der US Dollar akzeptiert und sogar bevorzugt. Die Zeitverschiebung Brasiliens zu uns beträgt je nach Zeitzone drei bis fünf Stunden. Auch kommt es darauf an, welche Jahreszeit gerade herrscht. Haben wir Sommer erhöht sich der Zeitunterschied um eine Stunde. Ist in Brasilien gerade Sommerzeit verringert er sich wieder.

Von der besten Reisezeit für einen Urlaub in Brasilien zu sprechen ist schwer, da der Staat sehr groß ist und Temperaturen sehr schwankend. In der Amazonas-Region regnet es in der Zeit von Januar bis Mai, weshalb man in diesem Zeitraum auf eine Reise wohl eher verzichten sollte. In der Brasilianischen Sommerzeit von Dezember bis Februar sind Hotels meist komplett ausgebucht und Touristenhochburgen überlaufen, weil Einheimische selbst Urlaub haben. Von Februar bis Juni ist wohl die günstigste und schönste Zeit für einen erholsamen Urlaub in Brasilien.







Flagge Brasilien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2018 www.sonnenlaender.de