Reise in die Türkei: Was ist zu beachten?



Die Türkei ist seit mehreren Jahren eines der beliebtesten Reiseziele der Deutschen und jedes Jahr, vor allem in den Sommermonaten, gut besucht. Vor der Einreise ins Land sollten jedoch einige wichtige Dinge beachtet werden, damit der Urlaub auch ein
schöner Urlaub wird und man nicht schon am Flughafen mit ersten Problemen konfrontiert wird. Ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass muss in jedem Fall mitgeführt werden, damit Touristen die Einreise gewährt wird. Ein vorläufiger Personalausweis ist nicht ausreichend. Außerdem ist ein Urlaubskrankenschein, beziehungsweise eine Auslandskrankenversicherung, mehr als zu empfehlen. Es kommt häufig vor, dass an der Grenze nach einer Krankenversicherung gefragt wird und Beamte die Einreise verwähren, wenn diese nicht vorliegt. Natürlich gibt es auch Zollbestimmungen bei der Einreise in die Türkei: Urlauber dürfen 200 Zigaretten ins Land einführen, fünf Liter Alkohol, Geschenke im Wert von 256 Euro und höchstens fünf Flaschen Parfum.

Die Türkei ist bekannt für ihre vielen Märkte und Basare, wo “Markenware” zu besonders günstigen Preisen an Touristen verkauft wird. Auch wenn die meisten Urlauber wissen, dass es sich meist um Imitate und Fälschungen handelt, kaufen sie die Waren gerne und nehmen sie mit zurück ins Heimatland. So lange alles für den Eigengebrauch und innerhalb der erlaubten Freimenge geschieht, ist es völlig legitim und bringt Reisenden keine Probleme am Zoll der Türkei und auch nicht am Zoll im Heimatland ein. Auch Zigaretten werden in der Türkei gerne erworben, denn sie sind mitunter 50 Prozent günstiger. Hier beträgt die Freimenge, wie auch bei der Einfuhr, 200 Zigaretten. Hat ein Reisender mehr Zigaretten im Gepäck, muss er nach der Gepäckausgabe den roten Ausgang wählen und seine Ware anmelden. Ansonsten kann er ungehindert den grünen, zollfreien, Ausgang nehmen. Gekauft wird auch gerne Alkohol in der Türkei, welcher ebenfalls nur in begrenzten Mengen mitgeführt werden darf.

Die Währung in der Türkei ist seit 2009 wieder türkische Lira, in den Touristenhochburgen des Landes ist der Euro jedoch gern gesehen und wird fast überall akzeptiert. Es empfiehlt sich jedoch immer etwas Geld umzutauschen und sich nicht auf Wechselgeschäfte mit Einheimischen einzulassen.

Wer gerne am Strand liegt und sich so richtig die Sonne auf den Bauch scheinen lassen will, der ist in der Zeit von Juni bis September genau richtig in der Türkei. Das ist die wärmste und belebteste Reisezeit in der Türkei für einen Urlaub an der Küste. Es ist eigentlich immer relativ angenehm, auch im Frühjahr. Nur in Istanbul gibt es auch eine Wintersaison, die mitunter sehr kalt werden kann. Die Zeitverschiebung in der Türkei zu uns beträgt eine Stunde. Steigt man also in Deutschland ins Flugzeug, sollte man seine Uhr im Flieger eine Stunde vorstellen, bevor man türkischen Boden betritt. Die internationale Vorwahl für Anrufe in die Türkei lautet +90.







Flagge Tuerkei
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de