Die Wirtschaft der Türkei



Die Türkei ist ein sehr vielfältiges Land mit ganz unterschiedlichen Regionen und Wirtschaftszweigen. Während der Osten des Landes voll auf die Agrarwirtschaft eingestellt ist, befinden sich im Westen hauptsächlich Industrien. Vor allem Istanbul
ist eine wichtige Wirtschaftsmetropole, die aus dem Land nicht wegzudenken ist. In Istanbul befinden sich Banken, die Börse, Pressehäuser und Fabriken - hier werden über 20 Prozent des türkischen Inlandproduktes erzeugt. Die Industrie der Türkei ist in den letzten Jahren enorm gewachsen, Tendenz steigend. Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Türkei ist natürlich der Tourismus. Ganz egal, um welche Region des Landes es sich handelt - die Türkei ist das dritt beliebteste Reiseland der Deutschen und zieht jährlich Millionen von Touristen an. Vor allem die Küsten des Landes werden von Sonnenhungrigen immer gerne angeflogen, aber auch die vielen antiken Bauwerke, schönen Landstriche, großen Luxushotels und guten Preise sorgen immer wieder dafür, dass Urlauber ihre Reise ins Land buchen. Aufgrund der steigenden Zahl der Urlauber boomt natürlich die Baubranche und es werden immer mehr Hotels und touristische Attraktionen gebaut, die die Besucherzahlen noch mal anheben. Gerade Wellness- und Gesundheitsangebote sind in den letzten Jahren vermehrt gebucht worden und eine wichtige Einnahmequelle geworden. Der Tourismus Türkei wächst stetig und immer mehr Urlauber aus aller Welt genießen ihre Ferien hier.

Der Nahe Osten ist ein Industriegebiet, wo große Metallfabriken, Textilindustrien und Produktionsstätten für Lebensmittel zu finden sind. Täglich werden Stoffe, Früchte, Textilien und Stahl exportiert. Hauptabnehmer türkischer Produkte ist seit mehreren Jahrzehnten Deutschland, wo jährlich Güter im Wert von zirka neun Milliarden Euro einfließen. Große Bekleidungshersteller, wie Hugo Boss, produzieren ihre Waren in der Türkei. Westanatolien ist für die Herstellung und den Export von Nahrungsmitteln bekannt. Vor allem Zucker, Tabak, Alkohol und Tee spielen hier eine wichtige Rolle und machen den Großteil des Exports der Türkei aus.

Größter Lieferant der Türkei ist neben Deutschland Russland, welcher Erdgas ins Land liefert. Auch China steht auf der Liste ziemlich weit oben und importiert moderne Maschinen und Kommunikationsartikel ins Land. Auch die Automobilindustrie hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und mehr als die Hälfte aller produzierten Autos wanderten als Exporte in andere Länder. Die Türkei hat sich nach der Wirtschaftskrise wieder nach oben gekämpft und ist mittlerweile zu einem der wichtigsten Handelspartner vieler Länder geworden. Ob Import Türkei oder Export Türkei - die Zusammenarbeit der Länder hat sich verbessert und das Land wirtschaftlich wieder weit nach oben gebracht.





Flagge Tuerkei


Code Link für Ihre Website




Das Wetter in Ankara

Wetterlage:Bewölkt
Tagestemp.:26°C
Nachttemp.:11°C
UV-Index:85%

Wettervorhersage Ankara


Sonnenländer © 2014 www.sonnenlaender.de