Zollbestimmungen für Jamaika



Jamaika ist einer der beliebtesten Inselstaaten der Karibik. Aufgrund der guten Infrastruktur, den internationalen Flughäfen und großen Angeboten an Unterkünften, kommen jedes Jahr fast zwei Millionen Menschen hierher, um einen tollen Urlaub zu
genießen. Pure Lebensfreude, leckerer Rum und zahlreiche touristische Attraktionen machen eine Reise nach Jamaika zu einem einzigartigen Erlebnis, weshalb das Reiseziel weit oben auf der Urlaubsliste vieler Touristen steht. Jamaika liegt natürlich nicht um die Ecke und die Einreisebestimmungen von Jamaika unterscheiden sich daher von denen innerhalb Europas. Urlauber dürfen selbstverständlich Gegenstände für den persönlichen Bedarf mitführen, dazu zählen Kleidungsstücke, Reiseutensilien und auch Kosmetika. Teure Gegenstände, wie Laptops oder Handys sollte man eher nicht mitnehmen oder zumindest empfiehlt es sich, sie vorab zu deklarieren und gegebenenfalls auch versichern zu lassen. Viele Touristen erwerben Alkohol in Jamaika, einige bringen ihn jedoch auch schon mit. Gegen einen Liter Alkohol haben die Zollbeamten nichts einzuwenden, wenn es sich nicht gerade um Rum handelt. Dieser darf nach den Zollbestimmungen von Jamaika nur mit einer Genehmigung eingeführt werden. 200 Zigaretten, beziehungsweise 227 Gramm Tabak dürfen ebenfalls zollfrei nach Jamaika mitgebracht werden, sowie 150 Milliliter Parfum und Geschenke bis zu einem Wert von 40 US Dollar. Auf keinen Fall dürfen Ziegenleder-Produkte (zum Beispiel Handtaschen oder Kleidungsstücke) über die Grenze gebracht werden. Auch Streichhölzer sollten gleich zu Hause gelassen werden. Fleisch und Gemüse dürfen nur in Dosen nach Jamaika gebracht werden. Hier müssen Reisende jedoch mit Verzögerungen und extra Kontrollen rechnen, da alles sorgfältig kontrolliert wird. In Jamaika hergestellte Waren, die im Urlaub erworben wurden, dürfen zollfrei ins Heimatland ausgeführt werden.

Ein Telefonat zum karibischen Inselstaat ist von Deutschland aus natürlich möglich. Man muss jedoch die Vorwahl Jamaikas von Deutschland aus kennen, um auch jemanden am anderen Ende der Leitung erreichen zu können. Diese beträgt 001876. Anschließend folgt die Ortsvorwahl und danach die Rufnummer. Die Zeitverschiebung in Jamaika zu uns beträgt im Sommer sieben Stunden und im Winter sechs Stunden. Ist es in Deutschland also 12 Uhr Mittags, ist es in Jamaika erst sechs, beziehungsweise fünf Uhr morgens. Die Währung Jamaikas ist der Jamaikanische Dollar, aber auch der US Dollar wird fast überall akzeptiert und sogar bevorzugt. Für Touristen ist es oftmals schwer, sein Geld noch in Deutschland zu tauschen, da die meisten Banken den Jamaikanischen Dollar nicht vorrätig haben. Auch ist der Wechselkurs sehr schwankend und meist schwer zu berechnen. Auf dem Inselstaat selbst gibt es aber viele Banken und auch Geldautomaten, wo Urlauber Geld abheben und wechseln können. Zu empfehlen sind außerdem Reiseschecks in US-Dollar, aber in möglichst kleiner Staffelung.

Eigentlich kann man sagen, dass die beste Reisezeit für einen Urlaub in Jamaika das ganze Jahr über ist. Im Winter sind die Tage angenehm warm, die Nächte erfrischend kühl. Im Sommer ist es sehr heiß, aber es gibt öfter mal kürzere Regenschauer, die für Touristen mitunter sehr angenehm sind. Vielleicht sollte man nicht unbedingt im Spätsommer nach Jamaika reisen, denn die Gefahr von Wirbelstürmen ist zu dieser Zeit am größten. Touristensaison ist zwischen Dezember und April, wobei zur Weihnachts- und Osterzeit die Preise fast dreifach so hoch sind und man tiefer in die Tasche greifen muss.







Flagge Jamaika
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de