Zollbestimmungen für Vietnam



Vietnam ist nicht nur ein schönes Urlaubsland mit langen Stränden, sehenswerten Städten und einer bezaubernden Landschaft, sondern hat auch eine faszinierende Geschichte aufzuweisen. Seit einigen Jahren zieht es vermehrt Touristen zu diesem
Küstenstaat in Südostasien, welcher mittlerweile gut auf den Tourismus eingestellt ist. Die Zollbestimmungen Vietnams sind sicherlich etwas strikter, als die bei Reisen innerhalb Europas, weshalb es sich in jedem Fall immer empfiehlt, sich vor Reiseantritt zu informieren. Gegenstände für den persönlichen Gebrauch dürfen natürlich mit ins Land gebracht werden, wobei man als Tourist aufpassen sollte, dass man keine Bücher, Zeitschriften oder Comics mitführt, die gegen moralische Prinzipien Vietnams verstoßen (Drucke über den Krieg oder pornografische Schriften). Bis zu 200 Zigaretten und 1,5 Liter Alkohol dürfen nach Vietnam zollfrei eingeführt werden, auch kleine Geschenke bis zu einem Wert von 300 US Dollar sind erlaubt. Wer mehr als umgerechnet 7000 US Dollar Bares mitführt, muss dies beim Zoll in Vietnam anmelden. Bei der Ausreise aus dem Land benötigen Reisende für die Ausfuhr von hochwertigen Produkten eine Exportgenehmigung. Antiquitäten und Edelsteine dürfen auf keinen Fall aus dem Land mitgebracht werden. Das wird zum Teil mit hohen Geldstrafen geahndet.

Ein Telefonat ins zukünftige Urlaubsland zu führen ist vom Heimatland aus in jedem Fall möglich. Die Vorwahl Vietnams von Deutschland aus lautet 0084. Anschließend wählt man die Ortsvorwahl und hängt zu guter Letzt die gewünschte Telefonnummer dran. Die vietnamesische Währung ist der vietnamesische Dong. Kreditkarten werden fast überall akzeptiert, der Euro und der US Dollar sind die beiden Währungen, die überall am leichtesten gewechselt werden können. Es empfiehlt sich als Urlauber immer kleine Scheine mitzutragen, da man im Land nicht gerne große Scheine wechselt und meist auch nicht so viel herausgeben kann. Die Zeitverschiebung in Vietnam zu uns beträgt sechs Stunden, in der Sommerzeit sind es nur fünf Stunden. Wenn es in Deutschland 12 Uhr Mittags ist, ist es im Urlaubsland also entsprechend fünf oder sechs Stunden später.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Vietnam ist schwer auszumachen, denn es kommt ganz darauf an, wo man sich im Land befindet. Für den Norden empfiehlt sich der Zeitraum zwischen November und Mai, denn da regnet es kaum und die Temperaturen sind sehr angenehm. Der Süden sollte zwischen November und Januar bereist werden, denn davor ist Monsunzeit, welche oftmals mit gefährlichen Stürmen und Fluten einhergeht. Zentralvietnam ist zwischen Februar und Juni ein guter Urlaubsort, denn die Temperaturen stehen konstant zwischen 20 und 25 Grad, was besonders angenehm ist. Im Hochland ist es sehr regnerisch, lediglich der Zeitraum zwischen Dezember und März ist einigermaßen trocken, weshalb eine Reise wohl zu dieser Zeit am besten ist.







Flagge Vietnam
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de