Zollbestimmungen für Namibia



Viele abenteuerlustige Menschen zieht es vermehrt nach Afrika, denn der Kontinent ist sehr vielfältig, faszinierend und bietet zahlreiche Attraktionen für Urlauber. Safari-Abenteuer, Traumstrände und historische Städte - Afrika ist eigentlich immer eine
Reise wert. Namibia ist eines der reichsten Länder des Kontinents und daher sehr beliebt bei Touristen aus aller Welt. Bevor man jedoch eine Reise dorthin plant, sollte man sich über die Zollbestimmungen Namibias informieren, um bei der Einreise nicht mit Problemen konfrontiert zu werden. Sämtliche Dinge, die für den persönlichen Gebrauch mitgebracht werden, dürfen nach Namibia eingeführt werden. Dazu zählen auch Kameras, Ferngläser, Laptops oder Sportgeräte (ausgenommen Jagdwaffen). Zollfrei dürfen Reisende bis zu 200 Zigaretten, 50 Milliliter Parfum und Geschenke bis zu 500 Namibia Dollar über die Grenzen bringen. Auch Alkohol in Namibia ist gestattet, jedoch nur ein Liter Spirituosen, beziehungsweise drei Liter Wein. Haustiere, Unmengen an Arzneimitteln (oftmals wird bei der Einfuhr von Medikamenten ein Nachweis über die Notwendigkeit verlangt), Pflanzen und Fleisch dürfen nicht nach Namibia eingeführt werden.

Wer vorab ein Telefonat ins Urlaubsland führen möchte, der muss sich nicht erst um die Zeitverschiebung Namibias zu uns Gedanken machen. Diese beträgt lediglich eine Stunde. In den Monaten September und Oktober gibt es keinen Zeitunterschied zwischen beiden Ländern. Aber die Vorwahl Namibias muss natürlich bekannt sein, um in die Ferne telefonieren zu können. Vor der Rufnummer muss die 00264 gewählt werden, anschließend die entsprechende Ortsvorwahl. Erst zuletzt wird also die Telefonnummer angehangen. Die Währung Namibias ist der Namibia Dollar. Aufgrund der Tatsache, dass Namibia und Südafrika eine Währungsunion bilden, ist der Tausch des Namibia Dollars sehr einfach, was Touristen natürlich sehr erfreut. Auch Kreditkarten werden fast überall akzeptiert.

Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Namibia ist eigentlich der Zeitraum von März bis Oktober. Zu dieser Zeit sind die Temperaturen besonders angenehm (zwischen 22 und 30 Grad) und man kann sowohl einen schönen Badeurlaub, als auch eine spannende Safari machen. Auch Regen fällt in diesen Monaten kaum. Zwischen Dezember und März ist es unheimlich heiß in Namibia. Für Safaris eignet sich dieser Zeitraum dann eher nicht, weil auch die meisten wilden Tiere die Hitze scheuen und sich nicht blicken lassen. Während der afrikanischen Schulferien zwischen Dezember und Januar und April bis Juni sind Hotels und Campingplätze meist ausgebucht und Touristenhochburgen sehr belebt. Es lohnt sich immer rechtzeitig zu buchen, wenn man genau dann nach Namibia reisen möchte.







Flagge Namibia
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de