Zollbestimmungen für Spanien



Neben Frankreich ist Spanien das beliebteste Reiseland vieler Touristen aus aller Welt. Ob ein Badeurlaub mit der ganzen Familie, ein Städtetrip durch die sehenswerten Metropolen, ein Wanderurlaub durch die Gebirge oder eine Partyreise
mit den Schulfreunden - Spanien ist sehr facettenreich und bietet alles, was das Urlauberherz begehrt. Das Land gehört zur Europäischen Union, daher sind die Zollbestimmungen bei der Einreise nach Spanien nicht unbedingt strikt. Dennoch werden hin und wieder gründliche Gepäckkontrollen nach dem Zufallsprinzip durchgeführt und Reisende akribisch durchleuchtet. Die Wartezeit am Zoll in Spanien ist relativ gering, denn im Minutentakt landen Flugzeuge, aus denen Hunderte von Touristen aussteigen, die nicht allesamt über ihre Urlaubspläne und Gepäckinhalte befragt werden. Daher geht es fast immer schnell voran. Wer nicht mehr als 800 Zigaretten, 250 Milliliter Parfum und Geschenke im Höchstwert von 175 Euro dabei hat, der darf direkt den grünen Ausgang nehmen. Auch Alkohol in Spanien ist erlaubt, jedoch nur bis zu einer Menge von 10 Litern. Bei Bier und Wein sind es weitaus mehr Liter, die zollfrei eingeführt werden dürfen. Natürlich muss immer nachgewiesen werden, dass es sich bei größeren Mengen nicht um Handelsware handelt. Es kommt deswegen öfter vor, dass Reisende mit überdurchschnittlich viel Gepäck zur Zollinspektion gerufen werden. Nicht immer wird eine Überschreitung der Freimengen geahndet, wenn hervorgeht, dass sämtliche Dinge für den persönlichen Gebrauch ins Land mitgebracht wurden. Elektronische Sachen müssen vor der Einreise deklariert werden, sämtliche Geflügelprodukte aus asiatischen Ländern dürfen nicht nach Spanien eingeführt werden.

Es ist kein Problem vor Reiseantritt ein Telefonat ins Urlaubsland zu führen. Die Vorwahl Spaniens von Deutschland aus lautet 0034. Anschließend wird die gewünschte Rufnummer angehangen. Das beliebte Land gehört zur gleichen Zeitzone wie Deutschland, daher beträgt der Zeitunterschied in Spanien zu uns 0 Stunden. Bezahlt wurde früher mit Peseten, heute ist natürlich der Euro die Währung Spaniens.

Spanien ist ein sehr vielfältiges Land mit unterschiedlichen Höhenlagen, daher ist es schwer von einer besten Reisezeit für einen Urlaub in Spanien zu sprechen. Die Küsten sind natürlich gerade im Sommer besonders beliebt, denn da ist das Wasser warm und auch das Wetter spielt immer mit. Wer lieber im Winter in die Gebirge möchte, sollte von November bis April nach Spanien reisen. Für Städtereisen empfiehlt sich nicht unbedingt der Hochsommer, denn die Temperaturen können erdrückend heiß werden. Der Norden des Landes ist generell etwas frischer. Andalusien ist im Frühling eine Reise wert, denn das Wetter ist zu dieser Zeit sehr schön und auch die Landschaft sieht im Frühjahr bezaubernd aus.







Flagge Spanien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de