Zollbestimmungen für China



Noch vor einigen Jahren war eine Einreise nach China nicht gerade leicht. Die Beamten waren sehr strikt und die Zollbestimmungen wesentlich strenger, als sie es heute sind. Mittlerweile hat sich die Volksrepublik zu einem beliebten Reiseziel
entpuppt und zieht jährlich Tausende von Touristen aus aller Welt an. Dennoch sind Reisende meist noch vorsichtig, wenn es um die Zollbestimmungen bei der Einreise nach China geht und informieren sich immer wieder aufs Neue über aktuelle Änderungen und Reisevorschriften. Persönliche Gegenstände können problemlos mit ins Land genommen werden und müssen nicht erst durch den Zoll in China. Auch 400 Zigaretten, beziehungsweise 500 Gramm Tabak dürfen zollfrei über die Grenze mitgeführt werden. Wertgegenstände, wie Laptops oder Kameras, sollten deklariert werden, damit es keine Probleme bei der späteren Ausreise gibt. Ein Parfumflakon und 2 Flaschen Alkohol à 0,75 Liter sind bei der Einreise nach China im Gepäck erlaubt, ebenso dürfen bis zu 5000 US Dollar zollfrei mitgetragen werden. Bei Lebensmitteln und auch Kunstgegenständen sollte man sich vor Reisebeginn informieren, denn nicht alles darf mit nach und vor allem raus aus China gebracht werden.

Wer ein Telefonat in die Ferne tätigen möchte, muss an die Vorwahl Chinas von Deutschland aus denken. Diese beträgt 0086. Daran wird die Ortsvorwahl und anschließend die gewünschte Telefonnummer gehängt. Die Zeitverschiebung zwischen China und Deutschland beträgt im Winter sieben und im Sommer sechs Stunden. Wenn wir in der Heimat also um 12 Uhr zu Mittag essen, ist es in China bereits 18 oder entsprechend 19 Uhr am Abend. Die Währung Chinas ist der Renminbi (Yuan). Man benutzt im Land selbst nur die Abkürzungen CNY oder RMB. Vor einiger Zeit ging sehr viel Falschgeld umher, weshalb nun neue und fälschungssichere Scheine im Umlauf sind. In jeder Bank und in großen Hotels kann Geld getauscht und abgehoben werden. Erst im Urlaubsland ist ein Tauschen möglich, da in Deutschland die chinesische Währung nicht ausgehändigt werden kann. Daher befinden sich auch bereits an den Flughäfen große Wechselstuben und Geldautomaten.

Eigentlich kann man die beste Reisezeit für einen Urlaub in China nicht wirklich ausmachen, denn es kommt immer darauf an, wo es Touristen hinzieht und welche Urlaubspläne sie haben. Der April und Mai, sowie der September und Oktober sind sehr zu empfehlen, denn die Temperaturen sind in diesen Monaten besonders angenehm, es regnet kaum und es ist auch nicht gerade Hochsaison, so dass Preise relativ günstig und Sehenswürdigkeiten nicht überlaufen sind. Im Nordosten Chinas sind die Sommer erdrückend heiß und die Winter extrem kalt, der Süden ist das ganze Jahr über eher subtropisch mit viel Regen. Wer gerne am Strand liegt, der sollte den Süden des Landes bereisen, wer die Kälte bevorzugt, für den eignen sich die tieferen Gebiete des Südwestens.







Flagge China
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de