Chinas Sehenswürdigkeiten



Zu den bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten in China zählt die Chinesische Mauer. Sie diente dem Schutz des Landes vor Angriffen nomadischer Völker und wird in offiziellen Dokumenten mit einer Länge von mehr als achttausend Kilometern
angegeben. Die amtliche Messung enthält aber auch natürliche Schutzwälle, in deren Verlauf die eigentliche Mauer unterbrochen war. Der Zustand der Mauer ist heute uneinheitlich; sehr gut restaurierte Abschnitte stehen widerrechtlich abgerissenen Mauerteilen gegenüber. Die meisten Touristen besichtigen den Mauerabschnitt nahe der Stadt Badaling im Gebirgszug Jundu Shan. Dieser wurde während des zwanzigsten Jahrhunderts restauriert, ebenso wurde eine touristische Infrastruktur mit Hotels und Restaurants geschaffen. Der Aufstieg zur Mauer kann sowohl zu Fuß als auch mit einer Kabinenbahn bewältigt werden.

Sehr reizvoll ist auch der Besuch des informativen Museums zur Chinesischen Mauer. Innerhalb der Stadt Peking befindet sich im Stadtteil Changping ebenfalls ein gut erhaltener Teilabschnitt der Chinesischen Mauer, dort wirkt das Bauwerk jedoch deutlich weniger imposant als in Badaling, die Entfernung des genannten Stadtbezirks zum Pekinger Zentrum beträgt etwa fünfzig Kilometer. Sehenswert in Changping sind jedoch der Yinshan-.Pagodenwald und die Begräbnisstätte von dreizehn der insgesamt sechzehn Kaiser der Ming-Dynastie.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in China wird auch die “Verbotene Stadt“ in Peking gerechnet. Bis zum Jahre 1911 residierten in ihr die chinesischen Kaiser, während der einfachen Bevölkerung der Zutritt streng untersagt war. Heute befindet sich im ehemaligen Kaiserpalast das Palastmuseum mit einer großartigen Kunstsammlung. Unmittelbar vor dem Kaiserpalast befindet sich mit dem Platz des himmlischen Friedens der weltweit größte Versammlungsplatz.

Reich an Sehenswürdigkeiten ist auch die ehemalige chinesische Hauptstadt Nanjing, welche auch heute über den größten Binnenhafen des Landes verfügt. Der Tourismus in der Stadt ist durch ein für China ungewöhnlich intensives Nachtleben gekennzeichnet, wobei nächtliche Bootsfahrten auf dem Fluss Qinhuai einen Höhepunkt darstellen. Das Nanjing-Museum gehört zu den wichtigsten chinesischen Museen und zeigt Tuschmalerei sowie eine umfangreiche Porzellansammlung.

Zu den Sehenswürdigkeiten in China zählen auch zahlreiche Tempel unterschiedlicher Religionen. Besonders buddhistische Tempel beeindrucken den Besucher mit ihrer Fülle an Darstellungen und Symbolen. Ein sehr schönes buddhistisches Bauwerk ist der Cishou Tempel bei Peking. In größeren chinesischen Städten sind auch katholische und evangelische Kirchen vorhanden, Shanghai besitzt eine Synagoge.

Pagoden sind mehrgeschossige Bauwerke, sie stammen überwiegend aus der buddhistischen Tradition. Sie dienten anfangs dem Begräbnis verstorbener Mönche, später wurden sie jedoch mit unterschiedlichen Darstellungen verziert und begehbar gemacht. Eine sehr schöne Pagode befindet sich in der Stadt Hangzhou, die “Pagode der Sechs Harmonien“ gefällt durch ihre violette Farbgebung und sehr schöne Deckengemälde.







Flagge China
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de