China´s Klima



Das Klima in China lässt sich in achtzehn Klimazonen einteilen, so dass die klimatischen Bedingungen innerhalb der VR China sehr unterschiedlich sind. Allen Klimazonen gemeinsam ist ihre Beeinflussung durch den Monsum. Im gesamten Land
fallen die meisten Niederschläge während der Sommermonate. Allerdings sind die Niederschlagsmengen sehr unterschiedlich. In Zentralchina befinden sich Wüsten, während der Südosten oft übermäßig starke Regenfälle zu ertragen hat. In der Hauptstadt Peking herrscht ein gemäßigtes Monsunklima, die Sommermonate sind angenehm warm, aber auch während des Winters fällt kaum Schnee. Etwa achtzig Kilometer von der Hauptstadt entfernt befindet sich mit dem Gebirgszug Jundu Shan jedoch ein schneesicheres Skigebiet. Shanghai verfügt hingegen über ein subtropisches Klima mit sehr großen Niederschlagsmengen während der Sommermonate. Typisch für das subtropische Klima in Teilen Chinas ist, dass die Temperaturen während der Nächte nur geringfügig sinken.

Im Westen und Norden Chinas herrscht ein Kontinentalklima vor, so dass dort der Temperaturunterschied zwischen dem Sommer und dem Winter erheblich ausfällt. Die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen in China bewirken, dass nur die Hälfte des Landes für die landwirtschaftliche Nutzung geeignet ist, so dass Nahrungsmittel über weite Strecken in die unfruchtbaren Gebiete transportiert werden müssen.
Zudem sind weite Teile des Landes regelmäßig von Taifunen betroffen.

Übersicht: Klima


China: Klimatabellen und Klimadiagramme









Flagge China
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2018 www.sonnenlaender.de