Urlaub auf Bali



Die zu Indonesien gehörende Insel Bali bietet ihren Gästen sehr schöne Strände sowie eine reichhaltiges Kulturleben. Die Strände Balis laden außer zum Baden auch zum Windsurfen ein, des Weiteren befinden sich auf der Insel ausgezeichnete
Tauchreviere mit sehr schönen Korallenriffen. Bali ist im Gegensatz zum überwiegend islamisch bestimmten größten Teil des Staates durch den Hinduismus geprägt, in jedem Dorf befinden sich mindestens drei Tempel. Ein Besuch der Tempelanlagen auf Bali ist in den meisten Fällen möglich; in einigen Tempeln bleibt der innere Hof aber Mitgliedern der hinduistischen Religionsgemeinschaft vorbehalten. Zu beachten ist ferner, dass in einigen Tempeln sowohl Männer als auch Frauen einen Sarong tragen müssen. Ein solcher kann entliehen werden, der Erwerb eines eigenen Exemplars stellt aber eine bleibende und schöne Erinnerung an den Bali-Urlaub dar. Ideal für einen Sarong-Kauf ist ein Besuch der Märkte. Als Reiseziel für den Urlaub auf Bali nur bedingt empfohlen werden kann die Ortschaft Nusa Dusa. Bei dieser handelt es sich um eine speziell für den Tourismus entwickelte Anlage, welche ihren Gästen zwar schöne Strände bietet, sie aber kaum an der für die Insel typischen Lebensweise teilhaben lässt. In allen anderen Orten hat der Besucher die Möglichkeit, die für Bali typische Lebensweise zu erleben, wozu nicht zuletzt der Besuch eines Tempelfestes oder einer Tanzaufführung beiträgt. Rucksackreisende schätzen das Fischerdorf Padang Bai wegen seiner bewahrten Ursprünglichkeit sowie der kleinen und familiären Unterkünfte.

Urlaub auf Bali
Foto: Lotus Lagoon auf Bali

Der Meerestempel Tanah Lot gilt als schönster Tempel auf Bali, zumal sich bei diesem Heiligtum der Sonnenuntergang besonders gut genießen lässt. Der schönste Weg zum Meerestempel führt von Kuta aus zu Fuß am Strand entlang. Während Touristen den Tanah Lot auf Grund seiner idyllischen Lage am meisten schätzen, ist der Pura Besakih der für den Hinduismus wichtigste Tempel auf Bali, weswegen er als Muttertempel bezeichnet wird. Die Anlage befindet sich am Fuß des Vulkans Gunung Agung und besteht aus mehr als zweihundert einzelnen Gebäuden. Bergwanderer schätzen den Aufstieg auf diesen Berg, von dessen Gipfel sich am frühen Morgen ein ausgezeichneter Rundblick über weite Teile der Insel und bis zur Nachbarinsel Lombok bietet. Ein weiterer schöner Tempel befindet sich in Sanur. Der Ort liegt in der Nähe der Inselhauptstadt Denpasar, der Tempel des Meeresgottes Baruna steht direkt am Strand.

Weitere interessante Ziele auf Bali sind die Affenwälder, in welchen überwiegend Makaken in Freiheit leben. Die Tiere haben sich an den Menschen gewöhnt und betteln Besucher oft eindringlich an. Wer die Affen nicht füttern möchte, besucht ihre Wälder bevorzugt am Nachmittag, da sie dann gesättigt sind.

Die Insel Bali hat eine sehr eigene Kunstszene entwickelt. Viele einheimische Kunstprodukte lassen sich auf den Märkten erwerben. Für Kunstliebhaber reizvoll ist ein Besuch der Künstlerstädte. Die Kleinstadt Ubud auf Bali ist als Inselzentrum für Malerei bekannt, während Silberschmuck vor allem in Celuk hergestellt wird.







Flagge Indonesien


Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2017 www.sonnenlaender.de