Der Gunung-Leuser-Nationalpark auf Sumatra



Bei Sumatra handelt es sich um die zweitgrößte Insel Indonesiens. Urlauber schätzen Sumatra als Insel mit einer sehr ursprünglichen Natur, wozu sowohl seltene Pflanzen als auch ungewöhnliche Tiere gehören. Zudem besticht die Insel durch die Schönheit
ihrer überwiegend weiterhin aktiven Vulkane. Der Gunung-Leuser-Nationalpark befindet sich in den Regionen um Aceh sowie um Bukit Lawang. Der relativ kleine Ort eignet sich am besten als Startpunkt für eine Wanderung durch den Gunung-Leuser-Nationalpark. Aus Sicherheits- und Naturschutzgründen darf der Park ausschließlich in Begleitung eines ausgebildeten Führers betreten werden, zudem ist eine amtliche Erlaubnis erforderlich. Diese kann kurzfristig über die Ranger eingeholt werden. Die meisten Besucher unternehmen Tageswanderungen durch den Nationalpark, besonders reizvoll ist jedoch ein mehrtägiger Ausflug in den Regenwald. Dabei wird unter freiem Himmel übernachtet; für die Rückfahrt organisieren die meisten Führer einfache Boote, mit welchen das Befahren des Bohorok-Flusses zu einem fröhlichen Abenteuer wird. Besonders bei mehrtägigen Wanderungen ist darauf zu achten, dass die Ausrüstung für diese geeignet ist; auf Grund des Regens sind viele Wege leicht rutschig, so dass gut haftende Sohlen als unverzichtbar erscheinen.

Am interessantesten sind bei einem Besuch im Nationalpark auf Sumatra natürlich die Orang-Utans. Nennenswerte Vorkommen der großen Menschenaffen existieren nur noch auf dieser indonesischen Insel sowie im schwer zugänglichen Urwald auf Borneo. Weitere interessante Affenarten im Nationalpark sind Gibbons, Thomas-Leave-Monkeys und Makaken, welche sich hier natürlicher und weniger auf den Menschen zentriert verhalten als in den Affenwäldern auf Bali. Weitere seltene Tiere im Nationalpark sind Königstiger und Sumatra-Nashörner.

Selbstverständlich existiert auch im Gunung-Leuser Nationalpark ein Informationszentrum, welches sich in Bukit Lawang befindet. Dort lassen sich umfangreiche Informationen über den Nationalpark erhalten, wobei neben der Tier- und Pflanzenwelt auch die Aktivitäten der im Naturschutzgebiet gelegenen Vulkane betrachtet werden.

Ein weiteres Thema, über welches im Informationszentrum berichtet wird, ist die Wiederauswilderung von Orang-Utans, welche unrechtmäßig in Gefangenschaft gehalten wurden. Wer das Auswilderungsprogramm genauer kennen lernen möchte, besucht das Rehabilitationszentrum für Orang-Utans in Bohorok. In diesem Zentrum lernen in Gefangenschaft aufgewachsene oder lange nicht in Freiheit gelebt habende Orang-Utans, wie sich sich im Regenwald verhalten müssen, um in der freien Natur zu überleben. Besonders lohnend ist ein Besuch während der Fütterungszeiten am Morgen und am frühen Nachmittag.

Zurück zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten Indonesien







Flagge Indonesien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de