Literaturtempel und Kathedrale in Hanoi



Vietnam ist im Bewusstsein der meisten europäischen Touristen als buddhistisches oder kommunistisch geprägtes Land bekannt. In der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi befinden sich mit dem Literaturtempel und der St.-Josephs-Kathedrale aber
auch sehenswerte Bauwerke des Konfuzianismus und des katholischen Christentums. Der Literaturtempel, auf vietnamesisch Van Mieu, wurde im Jahr 1070 errichtet und in den folgenden Jahrhunderten regelmäßig erweitert. Der Tempel diente schon bei seiner Gründung nicht alleine als Ort des Gebetes, sondern wurde zugleich auch als Unterrichtsort genutzt und beherbergte die erste Universität in Vietnam. Für den Besucher öffnet sich die Tempelanlage in fünf Höfe, von welchen zwei durch dicke Mauern von den Geräuschen der Stadt abgeschirmte Innenhöfe einen sehr alten Baumbestand aufweisen. Im dritten Hof befinden sich neben einer Quelle die zentralen Gebäude des Hanoier Literaturtempels. Am bedeutsamsten sind die im Tempelmuseum gezeigten mehr als achtzig Stelen aus Stein, welche entweder durch Schildkrötenfiguren als Symbole für Weisheit oder durch Abbildungen früher Gelehrter geschmückt sind.

Der vierte Hof des Literaturtempels in Hanoi umfasst die Gedenkstätten an die zweiundsiebzig wichtigsten Schüler des Konfuzius sowie an den Meister selbst. Heute sind dort ebenfalls ein kleiner Andenkenladen sowie ein Museum, welches die persönlichen Gegenstände der genannten Schüler zeigt, untergebracht. Der fünfte Hof beherbergte die Qock Viam Universität; die letzte Abschlussprüfung an dieser Hochschule datiert aus dem Jahr 1915. Der größte Teil der Universitätsgebäude in der Tempelanlage wurde 1949 bei einem französischen Bombenangriff zerstört, während andere Teile des Literaturtempels keine nennenswerten Schäden erlitten.

Die Kathedrale zu Hanoi dient als Sitz des vietnamesischen katholischen Erzbischofs und wurde in der Zeit von 1881 bis 1886 erbaut. Der Mittelteil der Kathedrale wird von zwei vom Boden ausgehenden Kirchtürmen flankiert. Die Kathedrale befindet sich im Stadtzentrum Hanois, so dass sich nach ihrer Besichtigung ein Besuch in einem Biergarten oder einem der zahlreichen Cafés anbietet. Die St.-Josephs-Kathedrale in Hanoi ist grundsätzlich für Besucher geöffnet, lediglich während der Gottesdienstzeiten ist eine Besichtigung nicht möglich. Wer die Kirche nicht nur besichtigen, sondern auch erleben möchte, kann auch einer kirchenmusikalischen Veranstaltung beiwohnen.

Zurück zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten Vietnam







Flagge Vietnam
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de