Brasilia - die Hauptstadt



Die Hauptstadt Brasiliens wartet mit vielen Sehenswürdigkeiten auf. Die Besucher werden hier von modernen, aber nicht minder beeindruckenden Gebäuden erwartet. Brasilia wurde erst im Jahr 1956 geschaffen. Der Leitgedanke hierbei war, die Hauptstadt in eine zentral gelegene Region zu verlegen.
Brasilia gehört zweifellos zu den interessantesten Städten, nicht nur in Brasilien, sondern weltweit. Kühle Moderne, gepaart mit Funktionalität, und ästhetischer Schönheit macht diese Stadt zu einem Reiseziel der Superlative. Hier findet man ein seltsames Gleichgewicht zwischen Natur, Bauwerke und Menschen. Die Seltsamkeit dieses Gleichgewichts, was man beim Stadtbesuch empfindet, rührt wohl daher, dass in Brasilia nichts dem Zufall überlassen wurde. Großzügig angelegte Grünflächen, künstliche Seen und die klaren Linien der Bauwerke setzen sich hier zu einem einmaligen Bild zusammen. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt in erster Linie die Kathedrale. Wer hier eine alte, reich verzierte Kirche vermutet, der irrt. Das moderne Gebäude, dessen Teile sich unterirdisch befinden, ist alles andere als alt und reich verziert. Ihre Form und deren Symbolik sind bis Heute umstritten. Viele sehen in der Form der Kathedrale den Dornenkranz Christi, aber auch betende Hände, die Krone Marias, oder schlichtweg eine Blüte. Die Kathedrale ist das Werk Niemeyers, dessen Können hier geradezu nach Anerkennung schreit. Er hat mit der Kathedrale ein Meisterwerk geschaffen, um es kurz zu sagen. Die Schlichtheit des Innenraumes war durchaus gewollt und dient dazu, die meditative Atmosphäre nicht zu stören. Elementare Dinge, wie ein Altar, Sitzgelegenheiten aus Plastik, sowie drei riesige Engelsfiguren unter der Kuppel sind alles, was man hier zu sehen bekommt.

Trotzdem hat man durchaus das Gefühl, man hält sich in einer Kirche auf. Der Itamarati-Palast (Außenministerium) ist eine zweite Sehenswürdigkeit, die man – wenn man schon in Brasilia ist – besichtigen sollte. Dieses elegante und außergewöhnliche Gebäude scheint sich aus dem Wasser zu erheben. Es ist ein architektonisches Meisterwerk Niemeyers, wobei hier Neid von anderen Architekten nicht ganz zu verstecken ist. Der Architekt Sergio Bernades war nicht so ganz damit einverstanden, dass Niemeyer der alleinige Baumeister Brasilias sein sollte, also tat er seinen Teil an dieser Stelle dazu. Sein Werk ist nicht zu übersehen, denn es ist ein längliches Gebäude, bestehend aus braunen, gelben und orangefarbenen Kacheln. Das Gebäude ist dem Tourismus zugänglich, eine Führung wird Montags bis Freitags jeweils um 10 und 16 Uhr angeboten.

Zurück zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten Brasilien







Flagge Brasilien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de