Reisekrankheiten: Griechenland



Griechenland – das Land der Antike lockt jährlich Millionen von Besucher an. Das Land selbst, sowie seine Inseln sind überaus beliebte Reiseziele, nicht nur für Deutsche Touristen. Auf jeder Reise, die man unternimmt, hat man einige Ziele. Die Landschaft genießen, Land und Leute kennen lernen,
gutes Essen und einen feinen Wein genießen. Doch die schönste Reise kann durch eine Reisekrankheit getrübt werden. Und dies ist bestimmt nicht das Ziel einer Reise. Deshalb möchten wir Sie an dieser Stelle über die möglichen gesundheitlichen Risiken informieren, auf die Sie bei Ihrer Griechenland Reise eventuell treffen können. Einige Erkrankungen können gut behandelt werden, und heilen restlos aus, gegen andere gibt es wirksame Impfungen, wieder andere hinterlassen nicht nur bleibende Schäden, sondern sind auch mitunter nicht ausreichend therapierbar. Damit Sie Ihren Urlaub unbeschwert genießen können, empfiehlt es sich, sich über das jeweilige Urlaubsland, sowie über die möglichen Gefahren ausführlich zu informieren. Unsere Informationen ersetzen jedoch keineswegs den Besuch beim Arzt, falls Sie bei sich oder bei anderen Mitreisenden Anzeichen einer Erkrankung beobachten. Sollte dies der Fall sein, so zögern Sie nicht lange, sondern suchen Sie unverzüglich einen Arzt auf. Nur so können Sie sich vor Spätfolgen, oder vor einem tödlichen Ausgang einer Erkrankung schützen.

Mückenschutz
Auch in Griechenland leben Mücken, die Krankheiten übertragen können. Deshalb sollte man auf einen ausreichenden und konsequenten Mückenschutz auch hier keineswegs verzichten. Achten Sie darauf, dass Sie auf frei liegende Hautpartien großzügig Repellentien auftragen (etwa alle 2 Stunden das Auftragen wiederholen, da die Wirkung kaum länger, als zwei Stunden anhält). Ganztägig helle und lange Kleidung tragen, das schützt ebenfalls vor Mückenstichen. Nachts, sofern vorhanden, unbedingt die Moskitonetze über die Betten benutzen. Die meisten Mücken- und Insektenarten sind nachtaktiv.

Erkrankungen, die in Griechenland häufig vorkommen:
Notwendige Impfungen:
Eine gültige Gelbfieberimpfung wird von allen Reisenden älter als 1 Jahr verlangt, die aus einem Gelbfieberland nach Griechenland einreisen. Bei einer Direkteinreise aus Deutschland wird keine Gelbfieberimpfung verlangt.

Empfohlene Impfungen:
Reiseapotheke
Eine gut bestückte Reiseapotheke sollte man auf Reisen immer dabei haben. Medikamente, die Sie zu Hause regelmäßig einnehmen müssen, sollten Sie in der Originalpackung bewahren und mitführen. Es ist empfehlenswert, für diese Medikamente ein Rezept, bzw. eine Kopie dessen dabei zu haben, falls es bei der Einreise nachgewiesen werden sollte, dass die Medikamente tatsächlich für den eigenen Bedarf und auch notwendig sind.

Die Reiseapotheke sollte beinhalten:
  • Mittel gegen:

    • Kopfschmerzen
    • Fieber
    • Übelkeit
    • Durchfall
    • Allergien
    • Schnupfen, Husten

  • Außerdem:

    • Fieberthermometer
    • Desinfektionsmittel
    • Wund- und Brandsalbe
    • Verbandsmaterial
    • Lupe
    • Pinzette
    • Schere
    • Zeckenzange
    • Mittel gegen Pilzinfektionen

Zusätzlich sollten Sie rechtzeitig vor Ihrem Urlaub daran denken, eine Reisekrankenversicherung, die auch einen eventuell notwendigen Rücktransport einschließt, abzuschließen.







Flagge Griechenland
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de