Sansibar: Sehenswürdigkeiten



Sansibar entwickelt sich nach und nach zu einem Urlaubsziel, das man für sich entdecken kann. Direkt an der Ostküste zu Afrika befinden sich die beiden Inseln Unguja und Pemba, die Sansibar bilden und politisch zu Tansania gehören. Die Insel Unguja bietet ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten,
aber auch Pemba ist durchaus die Reise wert. Der Urlaub auf einer Insel nahe dem Äquator lässt sich nicht nur am Strand verbringen. Wem das Sonnenbaden zu langweilig wird, kann sich auf den Weg machen, und die Insel erkunden. Man wird überrascht sein über die Vielfältigkeit, die hier dem Gast geboten wird.

Unguja
Die größere der beiden Inseln, die Sansibar bilden ist touristisch besser erschlossen, als Pemba, und bietet auch jede Menge Attraktionen. Unbedingt sehenswert ist das historische Zentrum der Hauptstadt, Stone Town. Hier findet man sich in gewundenen Gassen wieder, und es ist kaum vorstellbar, dass an diesem Ort so viele Basare und Märkte zu finden sind. Vor allem stellt man sich die Frage, wo kommen all diese Leute her? Die Basare sind voll und es herrscht großes Gedränge. Und doch vermitteln sie ein unvergleichbares Flair. Die Moscheen sind ebenfalls eine Attraktion. Die extravaganten arabischen Häuser haben alle die Besonderheit, durch ihren kunstvoll gestalteten, geschnitzten Holztüren aufzufallen.

Stone Town ist einzigartig. Wer einmal hier war, der wird die Stadt entweder lieben, oder hassen. Doch eines ist sicher: Vergessen wird man Stone Town nie. Stone Town ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und diverse Unternehmungen auf der Insel. Unweit der Stadt befinden sich großzügig angelegte Gewürzanpflanzungen, die man durchaus besichtigen kann. Bevor man sich die Anlagen anschauen möchte, sollte man sich ein wenig mit der Geschichte der Gewürze beschäftigen. Angebaut werden hier vor allem Gewürznelken, Pfeffer, Zimt, sowie Brechnuss. Dieser Ausflug wird dem Besucher eine Erfahrung sein, die er so schnell nicht mehr aus dem Gedächtnis löschen kann. Vor allem die Gerüche verbleiben für lange Zeit im Gedächtnis.

In Kisimkazi haben Besucher die Möglichkeit, mit den Fischerbooten auf das Meer hinaus zu fahren. Die Fischer bringen die Gäste zu den Stellen, wo man Delfine beobachten, oder mit ihnen schwimmen kann. Hier befindet sich auch ein hübscher Strand, wo man sich richtig entspannen kann. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten auf Unguja sind mit Sicherheit die ehemaligen Sultanspaläste, bzw. deren Ruinen, sowie die Perserbäder.

Pemba
Pemba wird auch die immergrüne Insel genannt. Die Sehenswürdigkeiten hier beschränken sich auf die Strände, die man jedoch nur schwer erreichen kann, auf die Natur und auf die hügelige, fast schon romantisch wirkende Landschaft. Hier ist die Natur noch weitestgehend unberührt. Die Nordseite der Insel ist eine wahre Schönheit und wird von Sansibar-Urlauber gerne besucht. Obwohl Pemba deutlich kleiner, als Unguja ist, verbringt man hier viel mehr Zeit damit, die Insel zu erkunden. Touristisch ist Pemba zwar noch nicht so sehr erschlossen und wahrscheinlich genau deswegen ein Geheimtipp. Trotz der Schwierigkeiten, selbst Strom zu produzieren, befinden sich einige Hotels, darunter auch eines, wo an Luxus und Extravaganz nicht mangelt.







Flagge Sansibar
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de