Sachsen-Anhalt



Mit einem Urlaub in Sachsen-Anhalt verbinden die meisten Gäste eine Städtereise. Die Kultur des Landes unterscheidet sich im nördlichen und niederdeutschen Sprachgebiet Sachsen-Anhalts deutlich vom sächsisch geprägten Süden. Gemeinsam ist dem
gesamten Bundesland eine Vielfalt an vorwiegend gotischen und romanischen Kirchen. Die Stadt Tangermünde befindet sich an der Mündung der Tanger in die Elbe und wird von einem mittelalterlichen Stadtkern geprägt. Die einst für religiöse Zwecke bedeutende Salzkirche dient heute als markante Veranstaltungshalle. Als gegenwärtig wichtigste Kirche gilt die Stephanskirche, welche im siebzehnten Jahrhundert erbaut wurde und weitgehend die ursprüngliche Innenausstattung und Farbgebung zeigt. Sehr gut erhalten ist auch die Burg Tangermünde oberhalb der Stadt, deren Hauptgebäude als Hotel genutzt wird. In der Kreisstadt Stendal gehören der Dom und die Marienkirche zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten. In der Domkirche beeindrucken besonders zweiundzwanzig Fenster mit Glasmalereien aus dem Mittelalter, während sich die Marienkirche durch eine astronomische Uhr sowie ihren einzigartigen Hochaltar auszeichnet.

Einen wichtigen Anteil am Tourismus in Sachsen-Anhalt hat das Wandern mit dem Fahrrad. Mit dem Elberadweg führt einer der längsten Radwanderwege Deutschlands durch die Landeshauptstadt. Neben den Elbufern laden zahlreiche Grünflächen zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Zu den herausragenden Bauwerken Magdeburgs gehört der Dom. Bei seiner Besichtigung empfiehlt sich auch ein Blick auf die an den Portalen der Kirche angebrachte Skulpturen, am bekanntesten ist die Darstellung der klugen und törichten Jungfrauen. Einen interessanten Gegenpol zum mittelalterlichen Dom stellt die moderne Hoffnungskirche im Stadtteil Neustädter See dar. Das evangelische Gotteshaus wurde im Jahr 1980 eingeweiht und beeindruckt dank seiner modernen Architektur.

Bei den Magdeburger Museen ist das Museumsschiff Württemberg zu nennen, welches über die Geschichte der Schifffahrt auf der Elbe informiert. Des Weiteren ist der Jahrtausendturm interessant, die in ihm gezeigte Ausstattung zeigt die Entwicklung des technischen Wissens der Menschheit von ihren Anfängen bis heute auf. Einen besonderen Genuss bietet in Magdeburg der Besuch einer Kabarettveranstaltung, wobei der Urlauber unter einer ungewöhnlich großen Vielfalt an Angeboten wählen kann. In Halle an der Saale sind die Moritzburg sowie das Schokoladenmuseum der bekannten Süßigkeitenfabrik Halloren lohnende Ausflugsziele, des Weiteren gefällt das Salinenmuseum, welches über die Geschichte der Salzgewinnung informiert. Das Straßenbahnmuseum zeigt einige der ältesten Trambahnen Deutschlands in fahrbereitem Zustand.

Wanderer schätzen bei einem Urlaub in Sachsen-Anhalt den Harz. Das Land hat einen kleinen Anteil an diesem Mittelgebirge. Zum Harz in Sachsen-Anhalt gehört die Stadt Quedlinburg, in deren Altstadt weit mehr als eintausend traditionelle Fachwerkhäuser zu bestaunen sind. Die auf dem Schlossberg oberhalb der Stadt gelegene Stiftskirche stammt in ihrer heutigen Form aus dem zwölften Jahrhundert. Die mittelalterliche Stadtmauer Quedlinburgs ist zum überwiegenden Teil erhalten geblieben.







Flagge Deutschland
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de