Komoren Urlaubsaktivitäten



Die Komoren gehören nicht zu den Inseln, die auf hohen Tourismusaufkommen eingerichtet sind. Sie sind auch nicht die Reiseziele, die man ganz spontan buchen würde. Diese Tatsache ist allerdings ein wenig unverständlich, denn alle drei Inseln bieten wunderbare Erholungsmöglichkeiten.
Vor allem der Aktivurlaub spielt bei den Gästen der Komoren eine übergeordnete Rolle. Die Urlaubsaktivitäten beschränken sich zwar auf einige wenige Bereiche, und doch wird der Aufenthalt niemals langweilig.

Wandern:
Für ausgedehnte Wanderungen auf den Komoren gibt es viele Möglichkeiten. Nicht nur der Vulkan lockt die Besucher magisch an, auch die umliegende Landschaft übt ihren einzigartigen Reiz aus. Auf den Komoren zu wandern heißt, ein kleines Stück Evolutionsgeschichte zu erleben.

Bergsteigen:
Wer sich in bestem gesundheitlichem Zustand befindet, kann sich auf einen aufregenden Urlaub auf den Komoren freuen. Der Vulkan Mount Karthala darf trotz aktiver Phase bestiegen werden. Akuter Ausbruchsgefahr droht zwar nicht, doch es ist sicherlich ein Abenteuer, einen Berg zu besteigen, wo es unter den Füßen zu brodeln scheint. Die letzte Eruption liegt noch gar nicht so lange zurück. Erst im Mai 2006 spuckte der Berg Unmengen von Rauch und Staub in die Luft, die Bewohner der Hauptstadt Moroni meinten, auch Lava am Spitze des Berges gesehen zu haben. Um den Krater herum gibt es Berghütten, wo eine Übernachtung stattfinden kann. Sicher ist, dass diese, die aufregendste Nacht Ihres Lebens sein wird. Wer auf einen Kratersee hofft, wird leider enttäuscht. Der Kratersee, der sich nach dem Ausbruch 1991 gebildet hatte, verschwand mit den erneuten Eruptionen. Der Berg stellt eine ganze Menge Anforderungen an die Bergsteiger. Deshalb ist es unbedingt erforderlich, den Aufstieg nur zu wagen, wenn man mit Kreislauf und körperlicher Kondition keine Probleme hat. Weite Teile des Weges führen nicht nur steil nach oben, sondern auch noch ohne die geringste Chance auf Schatten.

Badeurlaub:
Wer auf die Komoren reist, sucht das Meer. Einige traumhafte Sandstrände laden dazu ein, die Seele baumeln zu lassen, Sonne und Meer zu genießen. Die Komoren werden nicht von Touristen überrannt, was für Sie bedeutet, dass Sie Ihren Urlaub weitestgehend ungestört und in einer herrlichen Umgebung verbringen werden.

Tauchen:
Tauchen ist das A und O bei einem Urlaub auf den Komoren. Die bunte Unterwasserwelt zeigt sich dem Besucher von ihrer allerschönsten Seite. Allerdings wer auf eine Begegnung mit dem fossilen Meeresbewohner Quastenflosser hofft, wird enttäuscht sein. Nicht, weil der Fisch scheu ist, sondern vielmehr, weil er sich in großen Tiefen, von mehreren Hundert Metern des Ozeans aufhält. Tauchkurse für Anfänger werden angeboten. Bei Ausfahrten können Interessierte gerne mitmachen.

Wassersport:
Auf den Komoren ist der Wassersport praktisch zu Hause. Katamaran-Segeln, Segeltörns, Windsurfen, oder Wellenreiten sind die beliebtesten Wassersportarten, die man auf den Komoren ausüben kann.







Flagge Komoren
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de