Italien: Reisekrankheiten



Italien ist nicht nur bei Sonnenhungrigen sehr beliebt. Auch die herrliche Natur, die geschichtliche und kulturelle Vielfalt des Landes locken jährlich Millionen von Besucher nach Italien. Doch die Schönheit des Landes ist leider nicht alles.
Auch hier, in Europa lauern gesundheitliche Risiken auf den Besucher. Neben Durchfallerkrankungen können auch Fälle von Kala Azar und Leishmaniose auftreten. Da eine Impfung nicht immer möglich ist, ist es wichtig, dass man selbst ein bisschen mehr Acht auf sich gibt, als zu Hause. Einige Erkrankungen sind gut behandelbar, bei anderen gestaltet sich eine Therapie nur schwierig. Bestimmte Krankheiten lassen sich leider nicht spezifisch behandeln, hier werden dann meist nur die Symptome behandelt. Gerade bei dieser Art Erkrankungen ist es wichtig, dass man rechtzeitig einen kompetenten Arzt aufsucht, um der Erkrankung so wenige Chancen wie möglich geben zu können, sich im Körper weiter auszubreiten.

Mückenschutz:
Auch in Italien sollte man auf einen guten Mückenschutz auf keinen Fall verzichten. Immer häufiger wird ein Vorkommen von Sandmücken und seit letztem Jahr auch ein Vorkommen der Asiatischen Tigermücke (Überträger von diversen Hämorrhagischen Fiebererkrankungen) verzeichnet. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, ganztägig helle und lange Kleidung zu tragen. Auch unter der Kleidung sollte man auf das Auftragen von Repellentien nicht verzichten. Vor allem die Asiatische Tigermücke geht äußerst aggressiv vor und sticht mitunter auch mal durch Kleidung hindurch zu.

Erkrankungen, die in Italien häufig oder vermehrt auftreten:


Notwendige Impfungen:
Bei der Einreise nach Italien herrschen keine Impfvorschriften.

Empfohlene Impfungen:
Ein aktueller Impfpass kann in vielen Fällen lebensrettend sein. Deshalb sollten Sie auch vor einer Reise nach Italien darauf achten, dass Standardimpfungen auf ihre Aktualität überprüft und ggf. aufgefrischt werden.

Diese Impfungen sollten Sie haben:
Reiseapotheke:
Italien ist ein Land, wo man auf Schritt und Tritt eine Apotheke findet. Trotzdem sollte man eine gut bestückte Reiseapotheke dabei haben. Der Inhalt ist der Übliche, wie bei allen Reisen.
Mittel gegen:
  • Kopfschmerzen
  • Fieber
  • Übelkeit
  • Durchfall
  • Allergien
  • Pilzinfektionen
  • Schnupfen, Husten

Zudem sollte sich in der Reiseapotheke befinden:
  • Fieberthermometer
  • Pinzette
  • Zeckenzange
  • Desinfektionsmittel
  • Verbandsmaterial
  • Schere
  • Lupe
  • Wund- und Brandsalbe
  • Repellentien in ausreichender Menge

Es ist auch hier ratsam, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen, die einen eventuellen Rücktransport mit einschließt.







Flagge Italien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2018 www.sonnenlaender.de