Thailand: Reisekrankheiten



Thailand ist ein bezauberndes Land, mit unzähligen traumhaften Stränden, freundlichen Menschen und mit einer Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, nicht nur aus historischer Sicht. Auch die Natur hier zeigt sich in ihrem schönsten Kleid und wartet darauf, von den Besuchern erkundet und entdeckt zu werden.
Thailand ist nicht nur bei deutschen Touristen beliebt. Aus aller Welt finden sich hier Besucher ein, ein Erlebnis der Extraklasse vor einer multikulturellen Kulisse. Die Tempelanlagen üben auf die Besucher eine enorme Anziehungskraft aus. Kein Wunder, ist das Land doch vom Buddhismus geprägt und somit sind die religiösen Schätze des Landes so ganz anderes, als das, was wir in Deutschland, Europa und in vielen anderen Ländern gewöhnt sind. Doch die Schönheit des Landes ist leider nicht alles, was hier einen erwarten wird. Auch gesundheitliche Risiken müssen in die Reise mit eingeplant werden. Niemand sollte seinen Urlaub durch Erkrankungen verderben lassen. Deshalb ist es wichtig, dass man auf eine Vorsorge großen Wert legt. Nicht nur Schutzimpfungen helfen dabei, das Risiko auf ein Minimum zu senken. Mückenschutz und Malariaprophylaxe sollten auch kein Fremdwort sein. Damit Sie Durchfallerkrankungen aus dem Weg gehen können, sollten Sie auf eine besondere Lebensmittel- und Trinkwasserhygiene achten.

Mückenschutz
Thailand gehört zu den Ländern, in denen ganzjährig ein relativ hohes Malariarisiko herrscht. Malariaprophylaxe ist hier also unumgänglich. Nur in den Hotelanlagen und in den größeren Städten stellt Malaria kein großes Risiko dar. Sorgen Sie während Ihres Aufenthaltes dafür, dass Sie Repellentien stets in ausreichender Menge bei sich haben. Auch das Tragen (ganztägig) von heller und langer Kleidung dient als guter Mückenschutz. Nicht vergessen: Auf freie Hautstellen, die nicht von Kleidung bedeckt sind, alle 2-3 Stunden Repellentien auftragen.

Erkrankungen, die in Thailand häufig, oder vermehrt vorkommen:
Notwendige Impfungen
Bei Reisenden älter als 1 Jahr wird bei der Einreise eine gültige Gelbfieberimpfung verlangt, sofern man aus einem Gelbfieber Infektionsgebiet einreist. Bei Direkteinreise sind keine Impfvorschriften zu beachten.

Empfohlene Impfungen
Gegen eine Vielzahl von Erkrankungen existiert eine wirksame Schutzimpfung. Die Möglichkeit einer Immunisierung sollte man also auch in Anspruch nehmen. Folgende Impfungen sind empfehlenswert:


Reiseapotheke
Auch bei einer Reise nach Thailand gilt, eine sorgfältig ausgestattete Reiseapotheke mitzunehmen. Vor allem, wer sich in ländlichere Gebiete begeben möchte, muss damit rechnen, dass er nicht so schnell eine Apotheke finden wird. Aus diesem Grund sollte man sich für alle Fälle rüsten. Die Reiseapotheke sollte folgenden Inhalt aufweisen können:

Mittel gegen:
- Kopfschmerzen
- Fieber
- Allergien
- Schlafstörungen
- Husten, Schnupfen
- Pilzinfektionen
- Übelkeit
- Durchfall

Außerdem:
- Fieberthermometer
- Pinzette
- Zeckenzange
- Lupe
- Schere
- Verbandsmaterial
- Desinfektionsmittel
- Einmalhandschuhe
- Wund- und Brandsalbe
- Repellentien in ausreichender Menge

Bitte achten Sie darauf, dass Sie Medikamente, die Sie zu Hause regelmäßig einnehmen müssen, in ausreichender Menge bei sich tragen.

Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung, die auch einen Rücktransport mit einschließt, wird ausdrücklich empfohlen.







Flagge Thailand
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de