Safranbolu - UNESCO Weltkulturerbe



Der kleine Ort Safranbolu im nördlichen Anatolien und somit im Inland der Türkei macht bereits durch seinen Namen auf sich aufmerksam: Unverkennbar ist der Zusammenhang zum teuren Gewürz, welches hier einst angebaut wurde und Safranbolu in den vergangenen Jahrtausenden
zu einem wichtigen Handelszentrum machte. Gerade mal 25.000 Einwohner besiedeln diese Stadt, welche idyllisch von einer Gebirgslandschaft, zu der auch die Hügel von Hidrilik zählen, geprägt ist. Besteigt man diese, so eröffnet sich ein eindrucksvoller Ausblick auf die Umgebung. Die nächste, größere Stadt namens Karabük ist lediglich 8 Km entfernt. Beachtlich an Safranbolu ist, dass es als Ganzes in das UNESCO- Weltkulturerbe aufgenommen wurde und dementsprechend ein kulturelles sowie historisches Mekka für Reisende darstellt. Man findet nicht nur antike Spuren wie beispielsweise das ?ncekaya Aquädukt und ein noch erhaltenes griechisches Rathaus, sondern auch ein Nomadendorf, welches als Freilichtmuseum mit bis zu 450 Jahre alten Gebäuden zu bestaunen ist, sowie verschiedene Steingräber. Natürlich sind diese Sehenswürdigkeiten, da Safranbolu eine eher unbekannte Urlaubsgegend ist, eingebettet in eine atemberaubende Flora, welche durch zahlreiche Höhen und Flüsse, die unter der Erde verlaufen, geprägt ist.

Kleine Sehenswürdigkeiten in Safranbolu



Die meisten Häuser sind sogar kleine, prächtige Sehenswürdigkeiten, da sie ganz im Stil der türkischen Architektur erbaut wurden. Einige dieser privaten Häuser sind so besonders, dass sie sogar besichtigt werden dürfen. Vor allem besitzen viele von ihnen ein sogenanntes havuz: ein quadratisches, im Haus gelegenen Schwimmbecken. Für Liebhaber der Handwerkskunst hat die Region Karabük, in der sich Safranbolu befindet, auch einiges zu bieten: Zahlreiche Eisen- oder Kupferschmieden, in denen man das ursprüngliche Handwerk bewundern kann, laden dazu ein sich ein Hufeisen schmieden zu lassen.

Man erreicht Safranbolu am besten, indem man mit der Fähre übersetzt und von dort aus mit Auto oder Bus weiterreist. Dies hängt natürlich von dem Ort ab, an dem man startet. Eine Möglichkeit, die man nicht wahrnehmen kann, ist die Zugfahrt, da die hügelige Landschaft der Türkei kaum für dieses Verkehrmittel geschaffen ist. Stattdessen sind die Busanbindungen gut, letztendlich jedoch nicht so ideal wie ein eigener PKW.

Zurück zur Übersicht: Urlaub Türkei







Flagge Türkei
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de