Reisekrankheiten in Ägypten



Eine Reise ist immer etwas Besonderes, nicht nur, weil man vielleicht lange dafür sparen musste, nein, auch, weil es unheimlich viel Spaß macht, fremde Kulturen und ungeahnt schöne Landschaften zu erkunden. Eine Reisekrankheit ist dabei das Letzte, was man dabei gebrauchen kann.
Und doch ist eine Reise nicht ganz ohne Risiken. Ärgerlich ist das nur, wenn man eigentlich bereits im Heimatland hätte etwas dagegen tun können, in Form von Impfungen, oder Medikamenten, die man in Notfällen einnehmen könnte. Viele Reisekrankheiten sind jedoch auch bloß eine Folge von kleinen Unachtsamkeiten. Aus diesem Grund möchten wir Sie auf dieser Seite auf Reisekrankheiten aufmerksam machen und vorbereiten, mit denen Sie in Ägypten rechnen sollten. Wenn Sie unsere Tipps und Ratschläge befolgen, sind Sie bereits einen großen Schritt an Ihrem erholsamen und risikoarmen Urlaub näher gekommen. Die einzelnen Bezeichnungen führen Sie beim Anklicken zu einer ausführlichen Beschreibung der Erkrankung. Symptome, Verlauf, Behandlungsmöglichkeiten und Vorsorge haben wir für Sie detailliert zusammengestellt. Diese Informationen ersetzen jedoch keinesfalls den Besuch beim Arzt, sollten Sie einen, oder mehrere der Symptome bei sich, oder bei Mitreisenden beobachten. Bitte denken Sie daran, dass viele Reisekrankheiten tödlich verlaufen können, sofern keine medizinische Behandlung in Anspruch genommen wird.

In Allgemeinen gilt:
Guter und konsequenter Mückenschutz ist im Urlaub unerlässlich. Viele Mückenarten übertragen bestimmte Krankheiten, aus diesem Grund empfiehlt es sich ganztägig lange und helle Kleidung zu tragen. Zusätzlich sollte auf freie Hautflächen (auch im Gesicht!) mit speziellen Mückenschutzmittel (sog. Repellentien) aufgetragen werden.

Sonnenschutz ist in Ägypten, vor allem bei häufigem Aufenthalt im Freien (Wandern, Badeurlaub etc.) unbedingt notwendig. Mütze, oder ein leichter Hut schützt den Kopf vor starker Sonneneinstrahlung, Sonnenschutzcremes mit hoher Lichtschutzfaktor beugen Sonnenbrand vor und verhindern so unter Umständen weitere schwere Hauterkrankungen, wie z.B. Hautkrebs.

Erkrankungen, die in Ägypten häufig vorkommen:
Notwendige Impfungen:
Schutzimpfung gegen Gelbfieber bei allen Reisenden ab dem Alter von 1 Jahr, sofern man aus einem Gelbfieberland nach Ägypten einreist.

Empfohlene Impfungen:
Das sollte in die Reiseapotheke rein:
Medikamente gegen Kopfschmerzen, und gegen Fieber.
Wer in Ägypten Durchfall bekommt, geht am besten in Ägypten in die Apotheke, denn in diesem Land bekommt man – falls man es bekommt! – Ägyptischen Durchfall. Witzigerweise helfen hier auch nur ägyptische Medikamente. Wer sich eher in ländlicheren Regionen aufhalten möchte, sollte vorsorglich in Kairo, oder in einer anderen Stadt in einer Apotheke Mittel gegen Durchfall kaufen.

Des Weiteren gehört in die Reiseapotheke: Wundsalbe, Pflaster (wer Tauchen möchte, nimmt am besten Sprühpflaster), Brandsalbe, Mückenschutzmittel in ausreichender Menge. Desinfektionsmittel und Blasenpflaster sollte man auch nicht vergessen.








Sehenswürdigkeiten - Reiseziele - Urlaubsaktivitäten - Ausflugsorte - weltweit
Surfen in GökceadaBarcelona, SpanienSehenswürdigkeiten: Kloster Simonos PetraMadagaskar: Nosy BeSehenswürdigkeit: Dom von Monreale (Italien)Jamaikanische Sehenswürdigkeiten


Flagge Ägypten
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de