Der Lateranpalast in Rom



Der Lateranpalast liegt in der italienischen Metropole Rom. Heute befinden sich in dem stilvollen Gebäude die päpstlichen Behörden. Der sogenannte neue Palazzo Lateranese grenzt an die Lateranbasilika und befindet sich in unmittelbarer Nähe zu der Kirche SS.
Salvatore della Scala Santa und zu den Resten eines römischen Aquäduktes. Heute spricht man auch in Italien vom neueren Lateranpalast und vom älteren Lateranpalast. Der Sitz des Papstes war in allen Jahrhunderten von großer politischen Bedeutung und genau diese Bedeutung ist es die Italien und den Vatikanstaat besonders geprägt hat. Rom ist schon seit langer Zeit das Zentrum des katholischen, religiösen Lebens und der Lateranpalast ist ein Teil dieses kulturellen Einflusses in Rom. Ein architektonisches Zeitzeugnis, das politische , religiöse und künstlerische Eindrücke in sich vereint. Der Name des Palastes lässt sich auf die Familie Laterani zurückführen. Die Lateranis waren eine Patrizierfamilie, denen einst das römische Stadtgebiet als Grundbesitz gehörte. Mit Konstantin ging 313 ein Gebiet in den Besitz der Kirche über, welches ihr unter der Auflage, dort sei ein Gotteshaus zu errichten übertragen wurde.

Im Jahre 318 wurde die auf diesem Grund und Boden entstandene Lateranbasilika geweiht. Sie war ein Teil des sogenannten Lateran Komplexes zu welchem auch der mittelalterliche Lateranpalast, auch gerne als der ältere Palast bezeichnet, gehörte. Von diesem mittelalterlichen Konstrukt ist allerdings nach einem großen Brand und der daraus resultierenden enormen Zerstörung nur die Kapelle Sancta Sanctorum, eine päpstliche Privatkapelle erhalten geblieben.

Lateranpalast Rom
Der Lateranpalast in Rom

Der sogenannte neue Lateranpalast ist vollständig erhalten und für Touristen teilweise zugänglich. Dieser Palast wurde im 16. Jahrhundert neben der Lateranbasilika errichtet und sollte die Funktion des älteren Palastes wieder aufnehmen. Er vereint einige architektonische Besonderheiten und verleiht auf diese Weise dem Gebäude einen eigenen imposanten Ausdruck. Der Lateranpalast ist sehenswert und besitzt eine sehr detailliert gestaltete Außenfassade. Architektonische Übereinstimmungen und Anlehnungen lassen sich zum Palazzo Farnese herstellen. Als Baumeister des neuen Lateranpalastes, dessen Bauzeit genauer zwischen 1586 und 1589 angesiedelt wird ist der Künstler Domenico Fontana. Das noch gut erhaltenen piano nobile wurde erhalten, als der Palazzo innen seiner Funktion entsprechend angepasst wurde.

Zurück zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten Italien







Flagge Italien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2018 www.sonnenlaender.de