Monte Toro - Geschichten und Legenden



Nur 357m hoch und doch ist der Monte Toro die höchste Erhebung der Baleareninsel Menorca. Hier oben befinden sich die schönsten Aussichtspunkte der Insel. Eine Serpentinenstraße führt nach oben zum Gipfel. Kaum hier oben angekommen, werden die Besucher von den weißgetünchten Mauern
des ehemaligen Augustinerklosters begrüßt. Auf dem Gipfel befinden sich auch einige wenige Sehenswürdigkeiten. Zum einen eine Christusstatue, zum anderen die Marienkapelle, in der eine Heiligenfigur Maria zu bewundern ist. Der Legende zur Folge befand sich an dieser Stelle bereits im 13. Jahrhundert eine Kapelle. Der Berg ist mit zahlreichen Geschichten und Legenden verknüpft. So soll es einst auf dem Berg in jeder Nacht merkwürdige Lichter gegeben haben. Diese Lichter veranlassten einige Mönche, sich auf dem Weg nach oben zu machen. Sie wurden von einem Stier in eine Höhle geführt, wo die Mönche auf eine Heiligenfigur Marias stießen. Die jetzige Kapelle trägt diese Geschichte auf sich, und zwar in ihrem Altar. Auch die Heiligenfigur Marias befindet sich hier.

Der Gipfel des Monte Toro bietet einige wunderbare Aussichtspunkte, von wo aus man über die ganze Insel blicken kann. Diese Rundum-Aussicht sollte man auf gar keinen Fall verpassen. Bei besonders klarem Wetter kann man sogar die Insel Mallorca erblicken. Auch die direkte Umgebung ist absolut sehenswert. Die herrliche Landschaft kann man hier auf eine ganz besondere Art und Weise genießen.

Gönnen Sie sich einen ausgedehnten Spaziergang auf dem Berg, lassen Sie die Landschaft und die grandiose Aussicht auf sich wirken. Hier oben erlebt man die Ruhe und Stille der Insel besonders intensiv. Das kleine Fischerdörfchen Fornells, unweit vom Berg ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier empfiehlt es sich, in einem der Restaurants die traditionellen Fischgerichte zu probieren.







Flagge Spanien
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de