Der Kom Ombo Tempel



Wenn der Ägypten-Reisende mit einem der modernen Passagierschiffe abends auf dem Nil von Norden kommend Richtung Assuan fährt, so kann er mit etwas Glück etwa vierzig Kilometer vor Assuan auf einer Anhöhe den Kom Ombo Tempel in dem goldenen Licht der untergehenden Sonne liegen sehen.
Der Tempel von Kom Ombo wurde ungefähr 250 Jahre vor Christus in der ptolemäischen Zeit gebaut. Dieses Monument ist ein für die Ptolemäer typischer Rundbau, der als Doppeltempel angelegt ist: Es wurden zwei identisch gebaute Tempel errichtet, die zwei verschiedenen Göttern geweiht worden sind. Aufgrund dieser seltenen Bauweise zählt der Doppeltempel von Kom Ombo zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Ägypten. Einer der beiden Tempel ist dem altägyptischen Gott Horus geweiht, der zumeist als Mann mit dem Kopf eines Falken abgebildet wird, während die andere Weihestätte dem Gott Sobek gewidmet ist. Sobek ist in der ägyptischen Mythologie ein Krokodilgott, aber auch eine Gottheit des Wassers und der Fruchtbarkeit. An den Tempeldekorationen für die Götter wurde mehre hundert Jahre gearbeitet, sie blieben unvollendet. Besonders eindrucksvoll sind die altägyptischen Abbildungen auf den Säulen des Tempels von Kom Ombo. Der Säulensaal des Doppeltempels wird durch einen der Eingänge des Zwillingsportals betreten. In der Säulenhalle führen zwei weitere parallele Tore zu den eigentlichen geweihten Kammern des jeweiligen Götterkultes.

Kom Ombo Tempel
Der Kom Ombo Tempel in Ägypten

Die Dekorationen und die Reliefs gehören zu den bedeutendsten ptolemäischen Kunstwerken. Erfreulicherweise sind die Ausschmückungen des Reliefs in einem sehr guten Zustand. Liebhaber der altägyptischen Mythologie werden an den sehr gut erhaltenen und schönen Abbildungen der Göttin Nechbet ihre Freude haben. Die Gottheiten Horus und Sobek sind in Götterdreiheiten, sogenannten Triaden, dargestellt. So ist der Gott Horus in Verbindung mit den Gottheiten Ta-senet-nofret (die schöne Schwester) und Pa-neb-taui (der Herr der beiden Länder) abgebildet. Die zweite Triade des Tempels von Kom Ombo bildet der Krokodilgott Sobek mit den Göttern Chons (Mondgott) und Hathor (Himmelsgöttin, Muttergottheit).
Besonders während einer Kreuzfahrt auf dem Nil bietet es sich an, diese Sehenswürdigkeit aus dem alten Ägypten zu besuchen.

Zurück zur Übersicht: Sehenswürdigkeiten Ägypten








Sehenswürdigkeiten - Reiseziele - Urlaubsaktivitäten - Ausflugsorte - weltweit
Urlaubsaktivitäten Indischer Ozean: TauchenSehenswürdigkeiten Spanien: Kolumbussäule in BarcelonaPetersdom in Rom (Italien)Portugal: Jeep-SafariArgentinische SehenswürdigkeitAustralien Sehenswürdigkeiten


Flagge Ägypten
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de