Das Gruselkabinett



Ganz in der Nähe des modernen und belebten Potsdamer Platzes befindet sich das Gruselkabinett, oder auch "Gruselbunker" genannt. Dieser frühere Luftschutzbunker aus dem Zweiten Weltkrieg stand mehrere Jahrzehnte leer und wurde früher lediglich für kurze Besichtigungen genutzt. Seit einigen Jahren zieht er nun Touristen,
Familien und junge Leute an, die sich gerne gruseln möchten. Auf insgesamt drei Etagen befinden sich hier ein Figurenkabinett zum Schaudern, ein spannendes Museum mit Funden und Dokumenten aus dem Weltkrieg und ein Labyrinth mit Gruselgarantie. Wer keine starken Nerven hat, der sollte lieber einen Bogen um das Gruselkabinett machen, denn plötzlich kreuzen Geister den Weg der Besucher, angeblich festgewachsene Wachsfiguren ziehen den Touristen an der Jacke und vermeintlich Tote springen aus ihren Gräbern - das Gruselkabinett ist wirklich ein Ort zum Gruseln, aber auch zum Spaß haben. Schon wenn man draußen an der Kasse wartet, hört man hin und wieder einen Schrei aus dem Inneren des Gebäudes und kann es kaum erwarten, auch endlich durch die dunklen Gänge des Bunkers zu schleichen.

Die Geister und kostümierten Menschen, die Besucher im Gruselkabinett das Fürchten lehren, sollen nicht etwa an Todesopfer des Weltkrieges erinnern, sondern vielmehr genau das Gegenteil bewirken. Die Besucher sollen auf dieser Etage des Bunkers Spaß haben und sich faszinieren lassen. Die anderen beiden Etagen bieten dann interessante Informationen über den Zweiten Weltkrieg und ermöglichen ein tieferes Eintauchen in die damalige Zeit. Spannende Ausstellungsstücke und einen Blick in die Folterkammer erwecken immer wieder die Neugier von Jung und Alt.

Ganz egal, wo man seine Tour im Gruselbunker beginnt - abenteuerlich wird es in jedem Fall. Schon allein die gespenstigen Geräusche, die düstere Atmosphäre und vereinzelte Räume lassen einem den Schauder über den Rücken jagen. Wer hat keine Angst weiter durch die dunklen Gänge zu laufen, wenn die mystische Wahrsagerin vorab eine Warnung aussprach? Die vielen Mitarbeite des Gruselkabinetts, wie die geheimnisvolle Wahrsagerin und ein leichenblasser Bunker-Diener, machen den Familienausflug noch spannender und amüsanter.

Der Familienbetrieb ist fast täglich geöffnet und befindet sich in Fußnähe zum Anhalter Bahnhof. Ein Ausflug lohnt sich für Jeden, der sich gerne einmal gruseln möchte.







Flagge Deutschland
Code Link für Ihre Website



Sonnenländer © 2019 www.sonnenlaender.de